Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Ein Inselgewirr wie aus Tausend und einer Nacht: Landfetzen, Wasserzungen, Bäume im Meer, rauhes Urgestein, Blau so weit das Auge reicht. Ein wunderbares Chaos aus Wasser und Land!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Hans » 12. Aug 2008 13:36

... ab sofort bitte hier.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Finnischkurs eingestellt

Beitrag von Klaus » 26. Aug 2008 15:53

Der Finnischkurs der åländischen Volkshochschule "Kommunicera på finska inom vården" (Kommunizieren auf Finnisch im Gastgewerbe) wird auf Grund mangelnden Interesses in diesem Herbst nicht stattfinden. Die Fortbildungsbeauftragte Inger Nygård sagte, dass zu wenige Anmeldungen eingegangen wären, um den Kurs stattfinden zu lassen. Voraussichtlich wird der Kurs wieder ab Herbst nächsten Jahres angeboten.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Schwedischer "Elgiganten" nach Åland

Beitrag von Klaus » 28. Aug 2008 13:06

Die schwedische Elektronikkette "Elgiganten" steht kurz davor, nach Åland zu kommen. Auf Anfrage von Ålandstidningen soll bereits im Herbst ein Vereinbarung mit dem åländischen Elektrofachgeschäft "Kalmers" eingegangen werden. Stefan Kalmer, der Geschäftsführer des Elektro- und Bootfachhandels aus Mariehamn, wollte noch nichts kommentieren. In der Vergangenheit hatte Stefan Kalmer Gespräche mit finnischen und schwedischen Elektrofachmärkten über eine Zusammenarbeit geführt. Laut "Elgiganten" wird im Laufe des Herbstes eine Zusammenarbeit von Kalmers und Elgiganten vereinbart. Der Markt auf Åland soll unter den schwedischen Namen "Elgiganten" eröffnet werden, nicht unter der finnischen Version "Gigantti".


Ålandstidningen

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Sommer 2008 durchschnittlich

Beitrag von Klaus » 2. Sep 2008 09:48

Insgesamt betrachtet war der Sommer 2008 auf Åland durchschnittlich. Darauf verweisen die Messwerte an der Jomala Försöksstation nördlich von Mariehamn.

Wenn man jedoch genauer hinschaut, war der Sommer 2008 alles andere als "durchschnittlich". Viel mehr war er geprägt durch verschiedene Extreme. Lediglich die Temperaturen lagen über die 3 Sommermonate Juni, Juli und August im Bereich der langjährigen Durchschnittswerte. Beim Regen gab es allerdings beides, Trockenheit und Regen im Überfluss. Während im Juni gemittelt 47 mm Regen fallen, vielen im Juni 2008 insgesamt 71 mm Regen. Im Juni folgte dann die Trockenheit - im ganzen Monat fielen nur 8 mm Regen, während der Schnitt bei 61 mm liegt. Es sah so aus, als würde auch dieser Sommer wieder "zu trocken" werden - wie vor 2 Jahren bereits schon einmal - als nach 8 Wochen Trockenheit wieder der erste Regen fiel. Doch im August 2008 gab es Regen satt, insgesamt fielen 175,7 mm Regen, gleich 103,5 mm mehr als im langjährigen Schnitt, der mit 73 mm für Åland angegeben ist.

Durchschnittstemperatur/Regenmengen 2008 (Schnitt 1971 - 2000) - Höchsttemperatur/Tiefsttemperatur J,J,A 2008
Juni ....... 14,5°C (13,4°C) .......... 71,1 mm (47 mm) .......... 26,6°C .......... 4,0°C
Juli ........ 17,1°C (16,0°C) ............ 8,0 mm (61 mm) .......... 28,4°C .......... 5,6°C
August .... 15,1°C (15,3°C) ......... 175,7 mm (72 mm) .......... 24,7°C .......... 6,2°C



Ålands Försöksstation

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10568
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Sapmi » 2. Sep 2008 11:54

Interessant - wo Ahvenanmaa :P doch so zwischen S und FIN liegt.
In den beiden Ländern gab's nämlich recht unterschiedliche Sommer dieses Jahr:
In S war's (auch im Süden, wie mir jammernd berichtet wurde) außergewöhnlich heiß, im Norden mehr Mücken als sonst, etc., in FIN eher das Gegenteil, d.h. zumindest im Norden kühler als sonst, insgesamt viel Regen, etc. Im Süden soll's ja auch viel geregnet haben und allzu viel "Helle" gab's dieses Jahr wohl auch nicht.
Also hat Åland sozusagen einen Mischmasch aus Ost und West abgekriegt. :mrgreen:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Klaus » 2. Sep 2008 13:17

Echt? Davon habe ich noch gar nichts gehört ... naja, auf der anderen Seite der Welt ist das ja auch nicht so wichtig. :P Wenn es sowas wie eine "Normallinie" gäbe, wäre die im Juni genau über Ahvenenmaa :twisted: , im Juli etwas westlich und im August etwas östlich von Åland verlaufen... :mrgreen:

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Elch in Mariehamn

Beitrag von Klaus » 8. Sep 2008 11:37

Am Sonntag Abend irrte ein Elch in einem Wohngebiet in Mariehamn umher. Er hatte sich offenbar im Labyrinth der ganzen Zäune verlaufen. Anwohner riefen die Polizei und gemeinsam diskutierte man, wie man den Elch ohne größere Schäden in den Gärten wieder in die Wildnis schicken könnte. Schließlich fand der Elch von ganz alleine einen Ausgang und fand den Weg zurück ins freie und maschierte dann im zügigen Takt Richtung Västerhamn.

Bild
Elch im Garten des Gästehauses "Kronan" in Mariehamn


Ålandstidningen

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Freie Wähler wollen für Schweden flaggen

Beitrag von Klaus » 9. Sep 2008 10:51

Der Chef der freien Wähler will einen neuen offiziellen Flaggentag einführen. In einem Vorschlag im Lagting schlug Sundman vor, einen neuen Flaggentag am 20. August einzuführen. Er begründet seinen Vorschlag damit, dass man auf diese Weise Ålands Zusammengehörigkeit mit Schweden zeigen kann. Die Wahl dieses Datums wurde damit begründet, dass am 20. August 1917 die Ålandsbewegung während eines Treffens in der Volkshochschule die Wiedervereinigung mit Schweden beschloss.

Ålands Radio:

Obundna vill flagga för Sverige
Obunden samlings Danne Sundman vill införa en ny officiell flaggdag. I en hemställningsmotion i lagtinget föreslår Sundman att en ny flaggdag införs den 20 augusti. Danne Sundman motiverar sitt förslag med att man på det här sättet kan manifestera Ålands samhörighet med Sverige. Valet av datum föreslås med hänvisning till att det var den 20 augusti 1917 som Ålandsrörelsen höll sitt möte på folkhögskolan där man diskuterade en återförening med Sverige.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Auf dem Weg zum ersten Öko-Land der Welt

Beitrag von Klaus » 9. Sep 2008 15:54

Steigende Energiekosten - voranschreitende Techniken bei alternativen Energien - wenig Interesse für alternative Energien in Helsinki

(ka/Mariehamn) Das Lagting ist sich seit einiger Zeit einig, Åland soll zum ersten Öko-Land der Welt werden, dass alle seine benötigten Energien aus der regenerativen Energiegewinnung erzielt - der überschüssigen Strom wird an Schweden verkauft. Während in Finnland weiter kaum Bewegung in der Sache alternativer Energien sichtbar ist und noch immer keine kurzfristig günstigeren und umweltschonenderen Krafstoffe wie Flüssiggas auf dem freien Markt zu erhalten sind, geht man in dem kleinen autonomen Inselreich im Südwesten der finnischen Repbulik seit einigen Jahren demonstrativ einen anderen Weg. So sollen alternative Kraftstoffe wie Flüssiggas eventuell schon bald aus Schweden importiert werden und die Windkraft hat ebenfalls schon eine hohe Bedeutung auf dem windigen Archipel erhalten.

Mehrere Windparks liefern schon jetzt eine beträchtliche Menge an Strom, dazu kommt die Solarenergie - Åland hat die meisten Sonnenstunden in ganz Skandinavien und kann sich auch locker mit mitteleuropäischen Städten messen lassen. Mit seinen 1.880 Sonnenstunden im Jahr liegt Mariehamn sogar noch vor der sonnigsten Stadt in Deutschland, nähmlich Freiburg mit 1.740 Stunden. Allerdings hat Åland aufgrund der nördlichen Lage bei den Sonnenstunden mit beträchtlichen Schwankungen zu kämpfen - die Hälfte der jährlichen Sonnenstunden entfallen auf die Monate Mai bis August.

Nun sollen neue Regierungsautos her - die bisherigen Luxuskarossen entstammen noch den 70er Jahren. Nun sollen zeitgemäße Autos her. Und das wäre die Gelegenheit, Ökoautos zu kaufen. Danne Sundman (ob), der immer wieder für ausgefallene Ideen gut ist, schlug den Lagtingmitgliedern die Idee vor und die waren sichtlich angetan, als er sagte, was Åland für eine internationale Aufmerksamkeit erhalten würde, würde das kleine Land die finnische Präsidentin oder die schwedische Kronprinzessin mit einem Elektroauto durch die Gegend fahren könnte. Und während die meisten Lagtingmitglieder von der Idee begeistert waren, kristallisierte sich sehr bald die Idee heraus, dass man die alten, vorhandenen Autos als Elektroautos umbauen könnte, anstatt neue Autos zu kaufen.

Auch der Verkehrsminister war begeistert. Und die Idee von Danne Sundman, der mit seinen manchmal ausgefallenen Ideen nicht immer solche Begeisterungsstürme auslöst, passt Runar Karlsson Verkehrsminister, c) ohnehin genau ins Konzept. Er hat in der letzten Zeit schon genau darauf geachtet, dass nur noch Dienstwagen mit geringen Kraftstoffverbrauch angeschafft werden.

Finanzminister Mats Perämaa (lib) ging sogar noch weiter. Er schlug vor, Åland zu einem Testgebiet von grüner Energie zu machen. In Reykjavík fahren die Busse schon seit Jahren nur noch mit Wasserstoff. In Åland ist es wegen der begrenzten Entfernungen noch in einem größerem Maße möglich, den Inselverkehr ausschließlich mit alternativen Energien zu gestalten. Und seine Visionen reichten noch weiter: Was wäre es für eine Revolution, wäre Åland das Heimatland der ersten Fluggesellschaft der Welt, die mit alternativen Brennstoffen fliegen würde.

So eine Begeisterung quer durch das Lagting, quer durch alle Parteien, bekommt man nicht alle Tage. Der Vorschlag wird nun weiter im Umweltministerium bearbeitet, was zeigt, dass man es auf Åland ernst meint und nicht nur Diskussionen führt. Auch der Ende letzter Woche vorgestellte Entwurf der neuen "segelnden" Viking-Fähre passt zu einem Land, welches das erste "grüne Land" der Welt werden will.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Schwedischer "Elgiganten" auf Åland

Beitrag von Klaus » 24. Sep 2008 14:15

Es gab lange Zeit Spekulationen, ob die schwedische Elektrokette Elgiganten nach Åland kommt - nur ist es klar: Elgiganten kommt nach Åland. Der åländische Elektro- und Bootsmarkt Kalmers arbeitet in Zukunft mit der schwedischen Kette zusammen, welches zu niedrigeren Preisen, einem breiteren Sortiment und längeren Öffnungszeiten führt. Die Produkte und Preise werden im Prinzip die gleichen sein wie in Schweden. Auch die Kapagnen werden die gleichen wie in Schweden sein. Die Mitarbeiter werden in Zukunft von Elgiganten bezahlt. Um nun die für Elgiganten vorgesehenen Öffnungszeiten einhalten zu können, werden zunächst ein paar neue Leute eingestellt.

Auf die Frage hin, warum man mit dem schwedischen Elgiganten zusammenarbeite und nicht mit der finnischen Entsprechung, gab Johnny Lindström, Vize-Chef von Kalmers, spontan als Antwort "wegen der Sprache". Auch gebe es keine bürokratischen Hürden, die eine Zusammenarbeit mit Schweden aufwendiger machen. In Zukunft ist es auch möglich, über Internet von Åland aus Produkte über die schwedische Seite von Elgiganten zu bestellen.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Oktober 2008 nasser und leicht wärmer als im Durchschnitt

Beitrag von Klaus » 4. Nov 2008 20:12

Der Oktober 2008 auf Åland war deutlich nasser und leicht wärmer als im 30-jährigen Mittel.

Die Durchschnittstemperatur lag bei 7,8°C, welches 1,1°C über dem Mittel von 6,7°C für Oktober liegt.
Die Höchsttemperatur wurde am 3. Oktober mit 14,7°C gemessen, die niedrigste Temperatur am 30. Oktober mit -2,2°C.

Insgesamt fielen an der Messstation in Jomala nördlich von Mariehamn 107,8 mm Regen, was deutlich mehr als der Schnitt von 67 mm ist.
Am 5. Oktober fiel mit 18 mm die größte Niederschlagsmenge innerhalb von 24 Stunden, insgesamt gab es 22 Tage mit Niederschlag.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Regierungspräsidentin entkam Wildunfall glimpflich

Beitrag von Klaus » 17. Nov 2008 14:17

Die åländische Regierungspräsidentin Viveka Eriksson war heute morgen um 8 Uhr rum in einem Wildunfall in Finström verwickelt. Sie wich einem Reh aus und hatten dann keine andere Wahl als mit ihrem Auto in den Graben zu fahren, um dem entgegenkommenden Verkehr auszuweichen. Viveka Eriksson suchte nach dem Unfall die Ambulanzstation des Mariehamner Krankenhauses auf. Es geht ihr den Umständen entsprechend gut.


Ålands Radio

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Lidl kommt nach Åland

Beitrag von Klaus » 21. Nov 2008 15:44

Im Herbst 2002 eröffnete Antti Tiitola die ersten 10 Lidl-Läden Finnlands. Heute führt er zusammen mit seinen 50 Mitarbeitern in der Zentrale in Vantaa 129 Läden im ganzen Land, die insgesamt 554 Millionen Euro Umsatz einbringen. Nachdem der Laden in Finnland gut läuft, hat Antti Tiitola seine Blicke nach Åland gerichtet. Dort soll im nächsten Jahr die erste Lidl-Filiale entstehen.

Doch damit fangen die Probleme an. Das åländische Wirtschafts- und Heimatrecht macht dem finnischen Schwesterunternehmen der deutschen Zentrale einen Strich durch die Rechnung. Die Organisationsstruktur von Lidl ist einlinienförmig aufgebaut. Das bedeutet, unterhalb der Zentrale in Deutschland leitet jeweils ein Tochterunternehmen die Lidlfilialen in einem Land. Wenn alle behördlichen Angelegenheiten geregelt sind, bräuchte es nicht mehr lange dauern, bis mit dem Bau der Filiale bei Mariehamn begonnen werden könnte. 15 - 20 Arbeitsplätze würden entstehen.

Doch wenn tatsächlich für eine Filiale auf Åland eine neue Tochtergesellschaft gegründet werden muss, die nur eine Filiale auf Åland betreiben würde, wäre die Geschichte nicht mehr so interessant, so Antti Tiitola zu Ålandstidningen. Ob Lidl nun wirklich nach Åland kommt, bleibt abzuwarten. Bei der Inselbevölkerung ist man sehr geteilter Meinung über die neue "aggressive" Supermarktkette.

Lidl will seine åländische Filiale an die lokalen Gegebenheiten auf der Insel anpassen. So sollen z. B. åländische Chips in den Regalen stehen und Obst von Vårdö verkauft werden.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Bus rollt in Garten

Beitrag von Klaus » 22. Nov 2008 17:51

Ein Bus der Williams Busgesellschaft auf Åland rollte gestern vom Parkplatz des Busbetriebes in Jomala. Vermutlich war die Handbremse nicht richtig angezogen. Der Bus rollte rückwärts vom Platz und kam kurz vor einem Wohnhaus im Garten zum stehen.

Gegen 15 Uhr gestern sollte der Bus in die Garage gefahren werden. Ein Busfahrer stand auf dem Platz und dachte, als er den Bus rückwärts "fahren" sah, ein Kollege würde ihn steuern. Dann bemerkte er aber, dass niemand den Bus steuerte, sondern der Bus rückwärts rollte. Er rann hinter den Bus her, schaffte es aber nicht mehr, ihn zum stehen zu bringen. Betonblöcke, die am Rand des Platzes lose auf dem Asphalt liegen, konnten den Bus nicht aufhalten. Der Bus kam erst zum stehen, als der Boden des Busses am Abhang auf dem Grund aussetzte.

Personen kamen nicht zu Schaden, am Scania-Bus aus dem Jahre 2003 entstanden leichte Schäden am Boden des Busses.

Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Klaus » 23. Dez 2008 10:14

Die Ålandsbanken wird im Januar den schwedischen Teil der bankrotten isländischen Bank Kaupthing übernehmen. Die Åländer wollen so Fuß fassen auf dem schwedischen Markt. Zur Kundengruppe zählen hauptsächlich reiche Schweden. Laut Ålandsbanken hat sich das Modell in Finnland bereits bewährt, wo die Ålandsbanken ebenfalls hauptsächlich die reichen Finnen anzieht. Die schwedische Finanzaufsicht hat alle Gelder des schwedischen Teils der Kaupthing nach bekannt werden der Turbolenzen eingefroren. Ziel der schwedischen Finanzaufsicht war es, die schwedischen Kunden vor dem Verlust ihres Geldes zu retten. Diese Gelder, immerhin 5 Milliarden schwedische Kronen, werden nun der Ålandsbanken als Unterstützung zufließen.

Antworten

Zurück zu „Alles über die Åland Inseln“