Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Ein Inselgewirr wie aus Tausend und einer Nacht: Landfetzen, Wasserzungen, Bäume im Meer, rauhes Urgestein, Blau so weit das Auge reicht. Ein wunderbares Chaos aus Wasser und Land!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Sapmi » 9. Okt 2009 11:50

Fieser Streich
08.10.2009, 14:05
Trauung abbestellt - Paar wartet vor verschlossener Tür
Auf den zu Finnland gehörenden Aland-Inseln ist ein hinterlistiger Versuch gescheitert, eine Hochzeit zu vereiteln. Brautpaar und Gäste standen vor verschlossener Kirchentür, nachdem, wie sich später herausstellte, ein anonymer Anrufer die Trauung bei der Pfarre telefonisch abbestellt hatte.Infobox krone.tv: Das musst du gesehen haben! Teste dein Wissen beim Wochenquiz! Das Paar reagierte geistesgegenwärtig: Pfarrer und Kantor wurden flugs per Handy herbeigerufen und improvisierten das Paar dann doch noch glücklich in die Ehe, wusste die Inselzeitung "Nya Aland" zu berichten.

Ob ein verschmähter Liebhaber der Braut oder eine Ex-Freundin des Bräutigams hinter dem Coup steckt, ist nicht bekannt.

http://www.krone.at/krone/S2/object_id__165318/hxcms/
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Unterstützung verweigert - weil er Åländer ist

Beitrag von Klaus » 18. Okt 2009 18:38

Dem Filmer Johan Karrento wurde die finanzielle Produktions- und Distributionsunterstützung für seine Projekte in Finnland verweigert. Grund: Er ist Åländer. Die Zentralkommission für Kunst wies darauf hin, dass er aus Åland komme und dass Finnland nur finnische Filmemacher unterstütze. Er müsse auf Åland um Unterstützung bitten - dort aber sieht keine Institution Geld für derartige Zwecke vor.

Bereits mehrere Jahre hat der Filmemacher Johan Karrento in Finnland einen Antrag auf finanzielle Unterstützung für seine Projekte gestellt, jedoch immer eine Absage bekommen. Die Chancen stehen 50-50, dachte er immer. Dieses Mal jedoch bekam er mit der erneuten Absage auch eine Begründung mitgeliefert: Der Antrag wurde abgelehnt, weil er Åländer ist. Er müsste seinen Antrag auf Unterstützung für seine Projekte beim Land Åland stellen.

Das jedoch sei unmöglich, denn Åland ist viel zu klein um finanziell solche Projekte zu unterstützen, so Johan Karrento. Aufgrund der begrenzten Arbeitskraft auf Åland stellt Johan Karrento für seine Projekte meistens Finnen an. Außerdem kommen seine Arbeiten der finnischen Filmbranche zu Gute. Darum müssten seine Projekte auch aus dem finnischen Kulturfond unterstützt werden. Es wäre unsinnig, einen eigenen åländischen Filmfond zu gründen, dafür ist das Inselreich viel zu klein. Und eine åländische Filmbranche gibt es verständlicherweise nicht. Große filmerische oder auch kulturelle Projekte wie Opern und Theater können bei solchen Entscheidungsverfahren von åländischen Staatsbürgern gar nicht durchgeführt werden, denn umfangreiche Projekte sind auf großzügige Unterstüzung aus staatlichen Kulturfonds angewiesen, so Johan Karrento. Åland könnte, selbst wenn so ein Fond bestehen würde, aufgrund seiner geringen Größe nur einen sehr begrenzten finanziellen Beitrag leisten.

Benutzeravatar
guesch47
Senatsplatzknipser
Beiträge: 96
Registriert: 5. Mai 2009 15:03
Wohnort: polngrenze Grenze

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von guesch47 » 25. Okt 2009 13:17

Hallo,
ist es möglich paar Bilder von Äland reinzustellen?Diese Schärengruppe kannte ich bis vor kurzem nicht.
guesch47 der Günter

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Ålandflagge weht über EU-Botschaft in Brüssel

Beitrag von Klaus » 23. Nov 2009 12:32

Am Mittwoch Abend überreichte der finnische Europaparlamentarier Carl Haglund der ständigen Vertretung Finnlands in der EU in Brüssel eine åländische Flagge. Bisher haben die åländischen Farben dort gefehlt. Dass die Flagge von nun an ständig an der finnischen EU-Vertretung in Brüssel wehen soll, ist eine Initiative des finnischen Europaabgeordneten Carl Haglund und der åländischen Reichstagsabgeordneten Elisabeth Nauclér. Die Flagge wurde von der åländischen Regierung gespendet.

Car Haglund sagte, "ich bin froh, dass Elisabeth mich darauf aufmerksam machte, dass an unserer Botschaft in Brüssel keine åländische Flagge weht. Ebenso wie an der dänischen Botschaft, wo auch die Flaggen Grönlands und der Färöer wehen, sollte an der Botschaft Finnlands auch die Flagge Ålands wehen".

Zusammen mit seinem åländischen Mitarbeiter Wille Valve überreichte Carl Haglund die åländische Flagge dem Botschafter Jan Store. Alle hoffen sie nun, dass diese in Kürze vor der finnischen EU-Vertretung wehen wird. Der Beschluss über das Hissen der Flagge wird noch in letzter Instanz vom finnischen Außenministerium entschieden.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Åland denkt an EU-Parlamentsplatz von Schweden

Beitrag von Klaus » 27. Nov 2009 13:06

Das es soweit kommen musste, ist an sich schon traurig. Doch das die åländischen Parlamentarier ihren Kollegen auf dem Festland nicht zutrauen, eine Lösung für den Streit um einen EU-Parlamentsplatz zu erreichen, ist in Helsinki selbst verschuldet.

Im åländischen Lagting denkt man derzeit darüber nach, in der EU-Politik mit Schweden zusammenzuarbeiten und weiter, dass Åland von Schweden einen EU-Parlamentsplatz bekommen könnte. Der Grundgedanke ist sicherlich nicht so abwegig, wie er zunächst erscheint, schließlich treten in den schwedischen und åländischen Interessen innerhalb der EU nur selten Unterschiede zu Tage.

Doch wie zu erwarten war, reagierte Schweden nicht gerade hocherfreut auf diese Idee. In Stockholm verweist man darauf, dass dies eine finnische Angelegenheit ist, die Helsinki so schnell wie möglich selbst regeln muss. Schweden habe selbst für seine Plätze im Europaparlament hart gekämpft und wie soll man seinen Bürgern erklären, dass man einen EU-Parlamentsplatz an Åland, also de facto an Finnland, abgeben will? Auch wenn zu erwarten ist, dass Åland eher schwedische Interessen unterstützt als finnische Interessen, kann diese Idee nicht ernst gemeint sein.

Aus meiner Sicht verweist diese Idee jedoch weniger auf das Thema EU-Parlamentsplatz, sondern viel mehr auf das mittlerweile sehr problematische Verhältnis zwischen Mariehamn und Helsinki. Wenn man in Mariehamn nicht einmal mehr ernsthaft mit Helsinki verhandeln will, sondern sich stattdessen lieber an Stockholm wendet, obwohl Schweden mit dieser Angelegenheit eigentlich gar nichts zu tun hat, sollten in Helsinki die Alarmglocken klingeln. Es ist fünf vor zwölf.

Benutzeravatar
guesch47
Senatsplatzknipser
Beiträge: 96
Registriert: 5. Mai 2009 15:03
Wohnort: polngrenze Grenze

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von guesch47 » 27. Nov 2009 13:35

Wußte überhaupt nicht das Alandinsel auch zum Teil Finland ist.Oder habe ich das falsch verstanden? :roll:

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Klaus » 27. Nov 2009 14:31

Nee, das has du soweit richtig verstanden ... kurz gesagt stellt Åland eines von zwei Ländern in der Republik Finnland dar. Leider werden die Beziehungen Ålands zu Finnland immer wieder falsch dargestellt und Åland als „autonome finnische Provinz“ erklärt. Dabei ist Åland nie ein finnisches Lääni (Provinz) gewesen.

Åland ist seit 1921 ein autonomes Land in der Republik Finnland, was dem Status einer gleichberechtigten Nation innerhalb der Republik Finnland gleichkommt. Die Republik Finnland besteht aus den zwei Ländern Åland und Finnland, die jeweils ein eigenes Parlament mit einem eigenen Ministerpräsidenten haben. Finnland ist weiter unterteilt in Provinzen (Lääni). Das åländische Parlament ist das Lagting in Mariehamn, das finnische Parlament ist in Helsinki. Darüberhinaus gibt es noch eine Art Reichsparlament, das sich aus den finnischen Vertretern der Läänis und einen åländischen Vertreter zusammensetzt (dieser Sitz nur bei Reichstagungen dabei, nicht bei Tagungen des finnischen Parlaments). Der åländische Vertreter schließt sich in aller Regel der Schwedischen Volkspartei (sfp) in Finnland an, da die åländischen Parteien unabhängig von denen in Finnland sind. Der Präsident der Republik Finnland, wie es korrekt heißen müsste, ist das gemeinsame Staatsoberhaupt für Finnland und Åland, zzt. Tarja Halonen.

Bis auf die Steuerpolitik, Sicherheitspolitik und Außenpolitik ist Åland von Finnland unabhängig und kann seine eigene Politik gestalten. Die einzige Amtssprache auf Åland ist Schwedisch, während diese in Finnland (also dem Festland) Finnisch und Schwedisch sind. In der Kommunikation der beiden Reichsteile untereinander muss laut Selbstverwaltungsgesetz von 1921 Schwedisch verwendet werden, was sich aber heute in der Praxis mehr und mehr auf den Schriftverkehr beschränkt. Immer häufiger wird in der direkten Kommunikation Englisch verwendet.

Benutzeravatar
guesch47
Senatsplatzknipser
Beiträge: 96
Registriert: 5. Mai 2009 15:03
Wohnort: polngrenze Grenze

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von guesch47 » 27. Nov 2009 14:38

Mag vielleicht eine blöde Frage sein dewegen...zahlen die mit Euro?Es sind auch viele deutsche oben wegen Arbeit usw.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Klaus » 28. Nov 2009 12:26

Das gesetzliche Zahlungsmittel auf Åland ist wie in Finnland der Euro, auf Åland kann man aber auch überall mit der schwedischen Krone bezahlen – und zwar zu einem gutem Wechselkurs.

Arbeit zu finden ist auf Åland recht schwierig, weil es halt sehr klein ist. Ich selbst versuch seit einiger Zeit dort einen Job im kaufmännischen Bereich zu finden … doch in diesem Bereich ist derzeit leider nichts im Angebot. Wo man von heute auf morgen anfangen könnte, ist das Gesundheitswesen. Wer in diesem Bereich einen Job sucht, kann im Grunde dort anreisen und ins Krankenhaus gehen – und kommt mit einem Job wieder raus. Die Arbeitslosigkeit liegt zzt. bei 3%.

Benutzeravatar
guesch47
Senatsplatzknipser
Beiträge: 96
Registriert: 5. Mai 2009 15:03
Wohnort: polngrenze Grenze

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von guesch47 » 28. Nov 2009 12:47

Hallo Klaus auf Äland,
danke.Ich kenn jemand der ist dort in der Altenpflege jetzt beschäftigt.
Schöne 1.Advend
Günter

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Klaus » 28. Nov 2009 13:31

Gern geschehen. Wenn weiter Fragen sind, einfach fragen. Über Åland kann ich dir (fast) alles erzählen. :wink:

Benutzeravatar
guesch47
Senatsplatzknipser
Beiträge: 96
Registriert: 5. Mai 2009 15:03
Wohnort: polngrenze Grenze

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von guesch47 » 28. Nov 2009 13:39

Hallo Klaus,
wenn es mal zu den Älandinsel gehen sollte,frage ich bei Dir nach.Nur schade das ich keine Bilder hier so sehe.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Graues, warmes und feuchtes Novemberwetter

Beitrag von Klaus » 7. Dez 2009 20:15

Den Messungen der Ålands Försökstation in Jomala zufolge war der November 2 Grad wärmer als im Mittel. Die Monatsmitteltemperatur für den Monat November betrug an der Versuchsstation in Jomala 4,5°C, welches eine deutliche positive Abweichung von 2°C bedeutet. Schuld daran ist die über den Großteil des Novembers andauernde Südwestströmung, die ebenfalls viel Bewölkung und graue Tage nach Åland brachte. Die Regenmenge entsprach dagegen jedoch selten extakt den Durchschnittswerten für November. Dagegen gab es deutlich weniger Sonnenstunden als im Langjährigen Mittel. An insgesamt 22 Tagen viel an der Försökstation in Jomala Niederschlag, acht Tage im November waren trocken.

Det visar Ålands försöksstations sammanställning över månadens väder.
”November månads väderlek var speciell framför allt vad gäller temperaturen. Medeltemperaturen på 4,5 grader var nästan två grader högre än normalt, vilket är rejält mycket. Även om vi har en månad kvar av året borde man redan nu kunna dra slutsatsen att år 2009 blir varmare än normalt. ” skriver försöksstationen i sin senaste rapport över vädret.

Die Wachstumsperiode erstreckte sich 2009 vom 24. April bis zum 8. November. Sie war damit etwas kürzer als im Vorjahr, wo die Wachstumsperiode sich vom 24. April bis zum 31. November erstreckte.


Quelle: Nya Åland

Nobbesle
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 17. Sep 2008 17:20

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Nobbesle » 9. Dez 2009 04:35

Jetzt sollen doch tatsächlich fuenf Kerle auf der Cinderella Fähre eine Frau vergewaltigt haben. Kann es gar nicht glauben. Muessen die Leute nun wirklich schon auf den Schiffen Angst haben? Kennt die Gewalt keine Grenzen mehr? Und ausserdem wie dumm kann man sein. Fluchtmöglichkeit gleich null. Wie gesagt, ich kann es gar nicht glauben....

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von sunny1011 » 9. Dez 2009 20:34

Das ist kein Einzelfall und nix neues. Ausserdem ist leider leider der Pegel sehr hoch auf den Schiffen. Und zwar Männlein wie Weiblein. Zum letzteren will man lieber keine Details wissen. Es hat sich etwas gebessert wenn die Steuern gesenkt wurden, nun sind die "Kreuzfahrten" wieder dazu da. Nach Tallin allerdings ist das Bild noch trauriger als nach Schweden (da waren manche reissut so verrufen, dass sie ein bestimmtes "Abi-Party" Publikum zugeschnitten wurden. Es hängt davon ab, wo man sich bewegt und wie lange auf bleibt. Ich glaube, daran wird sich nie was ändern.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Alles über die Åland Inseln“