Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Ein Inselgewirr wie aus Tausend und einer Nacht: Landfetzen, Wasserzungen, Bäume im Meer, rauhes Urgestein, Blau so weit das Auge reicht. Ein wunderbares Chaos aus Wasser und Land!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
guesch47
Senatsplatzknipser
Beiträge: 96
Registriert: 5. Mai 2009 15:03
Wohnort: polngrenze Grenze

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von guesch47 » 9. Dez 2009 20:39

.....ist das so Schlimm.. :cry:

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von sunny1011 » 9. Dez 2009 21:13

Nein, ich finde es war früher noch schlimmer (am Anfang der EU Zeit). Es ist unterschiedlich wie und wann man verreist. Aber der Ruf "Ruotsilaiva" (Fähre nach Schweden) ist Legende und fester Begriff.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Saana
Tango Profi
Beiträge: 606
Registriert: 12. Jan 2009 14:01
Wohnort: Bayern (Oulu)

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Saana » 10. Dez 2009 00:43

sunny1011 hat geschrieben:Es ist unterschiedlich wie und wann man verreist.
Kann ich nur bestätigen. Ich bin bisher nur einmal von Turku nach Mariehamn und zurück gefahren, das war tagsüber und da waren hauptsächlich Familien an Bord, Betrunkene hab ich keine gesehen (dafür allerdings die Holzpaletten Koskenkorva :mrgreen: im duty free shop). Und von Tallinn sind wir zwar abends, aber mit dem Katamaran zurückgefahren, da hat auch niemand viel getrunken. Hab aber auch schon von den berüchtigten Schwedenfähren gehört, scheint doch teilweise ziemlich übel zu sein (vielleicht eher nachts und am Wochenende).

Beim Trinken stehen Frauen / Mädchen auch nicht hinten an, hab erst neulich bei einer offiziellen (!) Feier erlebt, dass eine Teilnehmerin völlig betrunken lallend rücklings auf dem Tisch lag... Was da auf den Schiffen passiert will ich mir gar nicht vorstellen. :?

Nobbesle
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 17. Sep 2008 17:20

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Nobbesle » 10. Dez 2009 06:19

Hab mir gerade sagen lassen, dass es auch hie und da mal passiert, dass ein Passagier schwupps ueber Bord geht. So quasi auf Nimmerwiedersehn.
Will hier kein Moralapostel spielen. Saufen ist dann doch noch das eine: Aber Pluendernd und Vergewaltigend dann doch durch so ein Schiff zu fegen uebersteigt dann doch meinen Geschmack von Partyboot.
Ist eigentlich schon mal jemand mit der suessen kleinen Adelin Line Mariehamn - Stockholm gefahren?

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Svea » 10. Dez 2009 09:56

Saana hat geschrieben:
sunny1011 hat geschrieben:Es ist unterschiedlich wie und wann man verreist.
Kann ich nur bestätigen. Ich bin bisher nur einmal von Turku nach Mariehamn und zurück gefahren, das war tagsüber und da waren hauptsächlich Familien an Bord, Betrunkene hab ich keine gesehen (dafür allerdings die Holzpaletten Koskenkorva :mrgreen: im duty free shop). Und von Tallinn sind wir zwar abends, aber mit dem Katamaran zurückgefahren, da hat auch niemand viel getrunken. Hab aber auch schon von den berüchtigten Schwedenfähren gehört, scheint doch teilweise ziemlich übel zu sein (vielleicht eher nachts und am Wochenende).
Ach, es kann auch auf den Tagesfähren von Turku aus extrem sein! Es war damals extreme Hitze und das ganze Schiff (Viking Line) war - so fühlte es sich an - voller Betrunkener. Je näher man Stockholm kam, desto schlimmer. Überall auf dem Schiff lagen Alkoholleichen rum und ich habe selbst mitbekommen, dass jemand auf dem Sonnendeck bewusstlos geworden ist.

Auf der Nachtfahrt diesen Sommer von Helsinki nach Stockholm (Silja Line) fand ich es nicht so extrem, eigentlich war alles ziemlich zivilisiert. Was nach Mitternacht abgegangen ist, habe ich aber auch nicht mehr mitbekommen.

Auf Eckerö Line nach Tallinn wurde schon viel getrunken, aber auch da ging es noch...war alles nicht so schlimm wie damals auf der Viking Line Tagesfahrt...
Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von sunny1011 » 10. Dez 2009 20:22

Es kann sein, dass Silja Line (falls sie ankommt) doch ein Stückchen besser ist da teurer und nicht so freigiebig wie Viking mit den Billiggutscheinen (die liegen bei uns stapelweise aus, für "Wellness" in Tallin, Theaterbesuch in Tallin, Tagesfahrt Tallin, Tagesfahrt Stockholm, usw.). Viking war meistens in dieser Hinsicht schlimmer, aber ich fahr ja nicht so oft.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Klaus » 7. Jan 2010 12:40

In der Nacht zum Dienstag hat ein Finne auf der Vikingfähre Mariella auf dem Weg von Helsinki nach Stockholm einen anderen Passagier umgebracht und laut Zeugenbeobachtungen im Schutze der Dunkelheit über Bord geworfen. Der Mann wurde in Stockholm von der schwedischen Polizei in Empfang genommen und verhört. Der Fall wurde bereits an die Kollegen in Helsinki übergeben. Von dem Mann, der über Bord geworfen worden ist, fehlt noch jede Spur. Auch gibt es bisher keine Vermisstenanzeige.

Es passiert alle paar Monate, dass betrunkene Passagiere über Bord springen - ob Sommer oder Winter. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um betrunkene finnische Passagiere. Erst vor zwei Monaten ist ein betrunkener Finne, der sich auf die Oberdeckreling der Silja Europa gesetzt hatte, von Bord gefallen.

Auf den Kreuzfahrtschiffen Cinderella, Birka Paradise und Ånedin Linjen, die täglich zwischen Stockholm und Mariehamn pendeln, geht es dagegen sehr viel ruhiger und vernünftiger zu als auf den Linienfähren nach Finnland.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von sunny1011 » 7. Jan 2010 13:31

Das gibt zu denken, wenn man aufmerksam genug ist - wie selbst die ausländische Presse - dass im Fall Sello ein Aspekt im Mittelpunkt stand. Ein Trauriges noch dazu.

Edit: da die Leiche nicht gefunden wurde, wurde auch der Finne in Stockholm wieder freigelassen.

http://www.hs.fi/kotimaa/artikkeli/Mari ... 5251946685
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Tina74
Landkartengucker
Beiträge: 17
Registriert: 21. Dez 2009 08:18

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Tina74 » 10. Jan 2010 00:03

Ich fahr ja im Sommer auch von Turku nach Aland, nach euren Schilderungen bin ich ja echt gespannt :roll:, es wird aber (zum Glück?) eine Fahrt bei Tag werden.

Letztes Jahr bin ich von Helsinki nach Tallinn rüber und bis auf eine Gruppe Männer bei der Rückfahrt sind mir keine Betrunkenen aufgefallen. Ich habe mich bei der Hinfahrt nur darüber gewundert das fast alle mindestens einen großen Koffer bei sich hatten, hinterher wußte ich wieso :wink:

Nobbesle
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 17. Sep 2008 17:20

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Nobbesle » 10. Jan 2010 01:33

Mich wuerde mal interessieren, ob schon mal jemand die Ånedin Linje ausprobiert hatte. Die steht ja echt im Schatten der grossen Linien. Und man hört so gut wie nichts ueber das sicherlich recht familiäre Unternehmen....

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neues aus Åland

Beitrag von Klaus » 11. Jan 2010 18:43

3 Berichte weiter oben, letzter Abschnitt. ;) Ist zwar nur vom Hörensagen, aber nachdem es auf der Cinderella schon sehr gemütlich war, würde ich das auch für die Birka Paradise und die Ånedin Linjen so einschätzen.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Åländisches Profil für åländische Polizei

Beitrag von Klaus » 26. Jan 2010 09:32

Die Centern-Partei ermahnte die Minister der Landesregierung das 2008 beschlossene Gesetz umzusetzen, wonach die åländische Polizei in Zukunft nicht mehr das finnische Profil verwenden soll, sondern ein eigenes åländisches Profil. Demnach soll die ålänidsche Polizei eigene Uniformen, ein eigenes Logo und ein eigenständiges Aussehen der Polizeiautos erhalten. Bisher verwendet die åländische Polizei die gleichen Uniformen und Logos sowie Muster auf den Autos wie die finnische Polizei. Daneben soll in Zukunft auch die Aus- und Fortbildung selbstständig von Åland geregelt werden, in Zusammenarbeit mit der schwedischen Polizei. Die Fortbildungsmaßnahmen der finnischen Polizei werden vermehrt nur noch auf Finnisch angeboten, sodass åländische Polizisten mangels Finnischkenntnisse nicht teilnehmen können. Die Ausbildung der Polizisten in Finnland wurde in den letzten Jahren vermehrt nur noch auf Finnisch angeboten, sodass es für Åländer fast unmöglich wird, sich zum Polizisten ausbilden zulassen. Auf der anderen Seite wird es auch immer schwieriger mit der Rekrutierung von Polizisten aus Finnland, da diese immer weniger Schwedisch sprechen.


Quelle: Nya Åland

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Neuregelung des Autonomiestatus nach dänischem Modell

Beitrag von Klaus » 7. Feb 2010 15:06

Centern-Vorstand positiv für einen Rahmenvertrag für die zukünftige Regelung der åländischen Autonomie

Die Lagtingspartei Centern hat das sogenannte dänische Modell für die Hantierung der autonomen Königreichsteile Färöer und Grönland ausführlich studiert und will dies auch für die zukünftige Regelung der åländischen Autonomie in der Republik Finnland einführen.

Das dänische Modell würde für Åland bedeuten, dass die zukünftigen Beziehungen zu Finnland völlig neu geregelt werden und das Lagting alleine und nach eigenem Ermessen entscheiden kann, wann welche Bereiche in welchem Umfang vom finnischen Reichstag übernommen werden. Damit würde das Lagting erheblich mehr Verantwortung übernehmen sowie selbst darüber entscheiden können, wann wechler Politikbereich von der Republik Finnland übernommen wird, ohne dafür wie bisher die Zustimmung des finnischen Reichstag einholen zu müssen.

Im März soll dieses Thema im Lagting näher behandelt werden.

Der Vorstand der Centernpartei treibt die Arbeit für dieses neue Rahmengesetz voran und will damit die Autonomie Ålands modernisieren und die festgefahrenen Beziehungen der beiden Republikteile von Grund auf neu regeln. Der Vorstoß wird zum einen mit den immer größeren Sprachproblemen zwischen Mariehamn und Helsinki begründet und zum anderen mit dem veralterten Autonomiemodell, welches in seinen Grundzügen noch immer das von 1921 ist. In den Augen vieler Åländer ist dies nicht mehr zeitgemäß.

Die Centernpartei macht deutlich, dass dieses System eine ganz neue Dynamik für das autonome Åland bedeuten würde.

Anstatt zu überlegen, wie man Helsinki davon überzeugen kann, dass die Übertragung der Entscheidungskompetenz für die Übernahme von weiteren Bereichen an das Lagting in Mariehamn eine Notwendigkeit ist, sollten alle Parteien uneingeschränkt zusammenstehen und für das eine Ziel kämpfen.

"Wenn wir Finnland überzeugen wollen von der Notwendigkeit einer durchgreifenden Reform, ist die åländische Einigkeit ein Muss, sagt Vorsitzende Veronica Thörnroos.

Parallel mit dem Rahmenvertrag will die Centernführung neue Formen für den politischen Dialog vorantreiben. Sie sprechen sich für einen Ålandausschuss im finnischen Reichstag aus sowie für einen Staatssekretär für åländische Angelegenheiten in der Kanzlei des Staatsministers.


Quelle: Ålandstidningen

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Höchster Lebensstandard

Beitrag von sunny1011 » 2. Mär 2010 15:15

Åland hat den höchsten Lebensstandard in Finnland lt. Eurostat mit dem grössten Bruttoinlandprodukt pro Kopf in Finnland. Die Kaufkraft Ålands mit 143 % des EU-27 Durchschnitts. Südfinnland liegt knapp über dem (gesamten) EU-Durchschnitt (36% über dem Durchschnitts-BIP). Ostfinnland rutscht weit runter im Vergleich (-11% unter dem EU-Durchschnitts-BIP). Finnland als ganzes lag bei 118%.

Die Kaufkraft ist am höchsten in London (334%), Luxemburg (275%). Die geringste in Bulgarien und Rumänien.

http://www.hs.fi/english/article/%C3%85 ... 5253061055

Die Daten beziehen sich auf 2007, also noch vor der Krise.

Kaufkraft: Zehn deutsche Regionen überschritten die 125% Marke mit Hamburg an der Spitze. Stockholm auch weit vorn mit 165%

http://epp.eurostat.ec.europa.eu/cache/ ... -AP-EN.PDF
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Kennzeichen AX für åländische Autos

Beitrag von Klaus » 31. Jul 2010 16:24

Åländische Autos werden in Zukunft am Kennzeichen AX zu erkennen sein. In einer Abstimmung stimmte der zuständige Gesetzesausschuss des Lagtinges für eine Initiative von Danne Sundman (Ob).

Das åländische Nationalitätskennzeichen ist bereits seit einigen Jahren in der ISO 3166 für internationale Landeskennzeichen festgeschrieben und wird bereits als Postkennung und Internetdomain für Åland verwendet. Der Ausschuss sah es als folgerichtig an, dass die Landeskennung AX nun auch als internationale Landeskennung im Straßenverkehr eingesetzt wird. Dass Åland für seine Verkehrspolitik selbst Zuständig ist, war zusätzlich als Grund für das AX-Kennzeichen auf åländischen Autos angesehen worden. Der Ausschuss beauftragt nun die Landesregierung, die notwendigen Gesetzesänderungen mit den Staatsministern in Helsinki durchzuführen.

Antworten

Zurück zu „Alles über die Åland Inseln“