Wendepunkte

Themenbereich für Finnland- unspezifische Dinge oder Privates. Alles andere (wie z.B. Quizze) bitte in den öffentlichen Bereich.

Moderatoren: Peter, Sapmi

black rose
Moltebeeren Tester
Beiträge: 436
Registriert: 16. Apr 2006 12:23
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wendepunkte

Beitrag von black rose » 11. Sep 2006 20:13

nun, wie soll ich es erklären... in erster linie geht es um ein mädel, dass sich versucht innerhalb verschiedener religionen zu orientieren. der 2. punkt ist der, dass sie ebenso wie ich über das leben philosophiert. heirbei möchte ich versuchen einige wichtige dinge im leben dingfest zu machen. es soll kein direkter jugendroman werden, eher ewin authentischer roman. ich möchte mich vor allem an das christentum halten, ansichtsweisen bearbeiten und zB die glaubenskriege klären, also die ursachen... genau weiß ichs noch nicht, weil die arbei zum einen nur nachmittags und auch nicht jeden tag stattfindet. :) es kann sich noch etwas ändern, aber im groben... würde dich so ein inhalt interessieren,. der also religion und gesellschaft bearbeitet? :))

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10568
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wendepunkte

Beitrag von Sapmi » 11. Sep 2006 20:16

Kann ich so noch nicht sagen. Mit dem Christentum hab ich eigentlich nicht so viel am Hut, aber wer weiß.
Wie weit bist Du denn schon mit Schreiben und hast Du schon 'nen Verlag? (oje, langsam wird's schon wieder offtopic :D )
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

black rose
Moltebeeren Tester
Beiträge: 436
Registriert: 16. Apr 2006 12:23
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wendepunkte

Beitrag von black rose » 11. Sep 2006 20:26

nun, ich hab angefangen die ersten 5 kapitel gerüstweise zu schreiben. für echte kapitel wären sie viiiiiiiiiieeeeeeeeel zu kurz. aber ich schreib erstmal alles auf der basis, damit ich voran komme. dann wird alles überarbeitet. bei den verlagen hab ih mich schon ein klein wenig umgesehen und ein paar rausgesucht, die ich später mal anschreiben könnte. mal sehen, ob das ergebnis überhaupt jmd lesen will :D wenn nicht is es auch egal. :)

Nane
Moltebeeren Tester
Beiträge: 492
Registriert: 13. Apr 2006 09:30
Kontaktdaten:

Re: Wendepunkte

Beitrag von Nane » 8. Okt 2006 16:21

Hallo liebe Leut;-)


Hatte ja versprochen, Berichte ab zuliefern, wußte nicht so genau wohin damit, also dachte ich zu "Wendepunkte im Leben" paßt es vielleicht ganz gut!

Also, jetzt wird es langsam ernst bei mir, und ihr könnt mir glauben, ich bin ganz schön nervös.
Im November kommt meine erste Lange Zeit in Norwegen, da die hin und her Fliegerei auf Dauer keine Lösung ist.

Mein Freund hat nun seine Wohnung verkauft, da diese für uns drei zu klein wäre. Also werden wir uns in nächster Zeit erst mal was kuscheliges zusammen suchen. Interessieren würde uns ein kleines süßes Häusschen außerhalb von Oslo.

Meine Firma werde ich einfach "mitnehmen" , und hoffe dort noch eine Stelle in einer dort ansäßigen Konzerthalle zubekommen. Ihr könnt mir wirklich glauben , das ist alles gnaz shcön aufregend. Im moment versuche ich dort eigene Soziale Kontakte zufinden, da ich im November dort , den ganzen Tag alleine sein werde, den schließlich muß Schatzi ja arbeiten;-)

Das Norwegisch lernen gestaltet sich bei weitem nicht so schwer , wie der verzweifelte Versuch Finnisch zulernen, ich kann sogar schon, die Werbeanzeigen in der Zeitung verstehen ...;-) (Zu mindest weiß ist shcon mal bescheid , wie ich ein handy kaufen kann *lach* ) , die Aussprache ist jedoch sehr schwer für mich. Lustig ist auch das mein Name , Kerstin, eigentlich ein Norwegischer Name ist. Allerdings wird er dort ganz anders ausgesprochen, und ich reagiere auf meinen eigenen Namen nicht..*g*, schön das ich da auf Nane zurückgreifen kann.
Solange schlage ich mich jetzt auf Englisch durch, habe sogar schon die ersten Probleme , morgens mein Gehirn auf deutsch umzuschalten.

Meinem Sohn gefällt das alles super, und er ist ganz begeistert, auch scheint er mit Norwegisch nicht viel Probleme zuhaben. Einen Kindergarten werden wir erst suchen, wenn wir wissen , was in unserer Nähe liegt und ihn dann dort schnell auf die Warteliste setzen lassen.

Jetzt schlage ich mich mit den ersten Behörden und Papier krieg rum. Muß hier meine Policen kündigen , Verträge überprüfen und so weiter. Auch überlege ich , was ich mit meiner Wohnung jetzt mache, ob ich sie einfach kündige, oder selber einen Nachmieter suche, dem ich vielleicht noch meine neue Küche verkaufen kann.

Wenn mal jemand Neugierig ist, kann sich den jungen Mann der alles Schild ist auchmal ansehen, hihi, Beschwede Mails, dann bitte zu ihm...http://www.Premacy.no der junge Mann spielt dort Gitarre;-)


So, daß wars dann erst mal zur Lage!

Aber mit Sunny's kleinem Norweger , kann ja keiner Konkurrieren;-)


Ja , ist jetzt alles ein wenig verrückt, eine deutsche mit finnischen Ambitionen und Norwegischen Namen, einem Sohn mit finnischen Namen, in Norwegen....Wendepunkte im Leben....

Benutzeravatar
riksu
Moltebeeren Tester
Beiträge: 458
Registriert: 1. Mär 2006 19:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wendepunkte

Beitrag von riksu » 10. Okt 2006 17:01

@nane: freut mich alles sehr für dich :) bin gespannt, was norwegen für dich bereit hält

meine wichtigsten wendepunkte bisher waren
der unfall meines bruders. er ist frontal in einen mersu gekracht und musste aus dem praktisch nicht mehr exisitierenden golf rausgeschnitten werden. seitdem fahre ich anders auto und mache mir viele gedanken darüber, wie denn die anderen fahren....
dann die wahnsinnige zeit, in der ich meinen zukünftigen kennengelernt hab und wie er dann vom zukünftigen zum wirklichen ehemann wurde *strahl*
und dann unser umzug nach finnland, ein jahr lang frei haben, nichts tun müssen und versuchen klar zu sehen, was die zukunft bringt

der nächste wendepunkt wird wahrscheinlich die geburt von fifo-faby. ich bin gespannt, was noch alles auf uns wartet :)

Nane
Moltebeeren Tester
Beiträge: 492
Registriert: 13. Apr 2006 09:30
Kontaktdaten:

Re: Wendepunkte

Beitrag von Nane » 19. Nov 2006 15:33

..so nun der Bericht, wie es weitergeht, oder auch nicht :( ....



Tja, wo fang ich da mal an. Also, erst mal zu Norwegen hier. Die Landschaft ist wunderschøn, die Menschen um mich rum ziemlich nett.
Hier im ørtchen kenne ich mittlerweile so ziemlich jedes Gesicht. Leider habe ich sonst nicht so viel von Norwegen gesehen, da mein Freund ja den ganzen Tag arbeiten ist. Wo wir dann auch bei der anderen Seite der Geschichte wæren.

Tja, die Utopie, zuglauben, das man sich mal kennenlernt und eben Zukunftsplæne schmieden kann , ist erst mal hoffnungslos gescheitert.
In den 3 Wochen , habe ich meine groesste Zeit alleine verbracht. Alles in allem ein schøner Urlaub. Aber das war ja nicht der Grund hier zu sein;-)

Ich bin jetzt sehr ueberrascht, aber scheint so, das mein Freund erst mal einen Rueckzieher macht. 80 Ist wohl doch alles etwas viel auf einmal. Gerne møchte er, das ich den Dezember noch einmal in Ruhe hier verbringe und wir dann weiterschauen. Jetzt wære er zu "mehr" nicht bereit. Das ist eine Schwierige entscheidung fuer mich und ich weiss auch nicht, ob ich noch mal soviel Zeit investieren kann, denn mein Leben "stoppt" ja in der Zeit. Aufgeben wære aber wohl auch nicht schøn...

Also, werde ich erst mal am Donnerstag, mit einer Træne im Auge, zurueck nach Deutschland fliegen, mal sehen wie es dann weiter geht. ?(

Wie gesagt, Lebensentscheidungen kann man manchmal nicht nur aus dem Bauch treffen... :rolleyes:

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Wendepunkte

Beitrag von Naali » 19. Nov 2006 17:00

Hey..Kopf hoch! :) Ich denke nicht, dass es gleich ein Rückzieher ist. Er braucht einfach Zeit..immerhin ist es auch so, dass du quasi dein Leben in D aufgibst und zu ihm nach Norwegen ziehst. Das sollte einfach auch gut uberlegt werden (man zieht ja nicht eben nur in eine andere Stadt) und das will er damit bestimmt nur sagen.
BildBild

Nane
Moltebeeren Tester
Beiträge: 492
Registriert: 13. Apr 2006 09:30
Kontaktdaten:

Re: Wendepunkte

Beitrag von Nane » 19. Nov 2006 17:24

@naali , danke ;-) , Kopf hoch hilft.

Ja, hoffe das dies so ist, aber diese bestimmt Sicherheit, kann man generell in Beziehungen halt nicht haben. Und das grosse Risiko das ganze ueber zwei Lænder zuprobieren machts nicht einfacher. HOffe da hat noch nen Happy End ;-) , auch wenn ich das gerade eher nicht so sehe :( ...so jetzt genug gejammert, ab die Nase wieder nach oben in den Wind.. :rolleyes:

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Wendepunkte

Beitrag von sunny1011 » 19. Nov 2006 17:36

@nane

Es hilft vielleicht gar nicht :( , aber ich hab es (fast) haargenau genauso gemacht (bzw. ohne Probezeit, längster Aufenthalt 3-5 Tage). Ich bin auch in der dunklen Zeit hierher gezogen, die ersten Wochenhighlights waren im Schnee zum Laden und zurück stampfen, nur seine Freunde zu kennen, kaum die Sprache zu beherrschen. Ich habe alles aufgegeben, keine Hintertür offen gelassen, keine Aussicht gehabt wie es voran geht, ob ein Zusammenleben klappt, ob die Aussenumstände ok sind - und es war verdammt untypisch für mich.

Ich kann nicht zu- oder abraten inwiefern man die Logik hinzuziehen sollte. Ich glaube ich hab eher die Bauchentscheidung getroffen, wusste es einfach und es hat sich allemal gelohnt .)) . Vielleicht hilft Pro/Contra auflisten, längerfristiger zu planen?

Kann mich Sapmi anschliessen, die Basis muss stimmen, denn es ist ein Neuanfang nur für Dich.
Zuletzt geändert von sunny1011 am 19. Nov 2006 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10568
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wendepunkte

Beitrag von Sapmi » 19. Nov 2006 17:36

@Nane: Hm, inwieweit hast Du denn Deinem Leben in D schon den Rücken gekehrt? Hattest Du nicht kürzlich schon was von Kündigungen usw. (Wohnung, Policen) geschrieben? Wie weit bist Du da?

Sein Verhalten ist natürlich schon etwas beunruhigend, aber das muss nicht gleich das Schlimmste heißen. Vielleicht braucht er wirklich nur etwas Zeit.
Kommt aber eben auch auf den ganzen Kontext an, ich erinnere mich jetzt nicht mehr genau, ob Du's irgendwo geschrieben hattest: War er derjenige, der Dir vorgeschlagen hat, nach N zu ziehen?
Ich würde Dir auf jeden Fall raten, nichts in D abzubrechen, bevor er zu einer klaren Aussage fähig ist. Und wenn er nach Dezember immer noch nicht weiß, was er will, warte nicht bis Januar, Februar, etc., sondern mach Dein Ding in D weiter (mit der Option, die Umzugs-Geschichte zu einem späteren Zeitpunkt nochmal aufzugreifen, wenn' sich so entwickelt), aber lass' Dich nicht hinhalten, wodurch Dir womöglich berufliche o. ä. Nachteile entstehen.
Drück' Dir trotzdem die Daumen, dass sich schnell alles einrenkt und mit Oslo alles klappt.:D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Nane
Moltebeeren Tester
Beiträge: 492
Registriert: 13. Apr 2006 09:30
Kontaktdaten:

Re: Wendepunkte

Beitrag von Nane » 19. Nov 2006 17:46

Oh...danke erst mal an alle, fuer den lieben Zuspruch :D , jetzt gehts echt schon besser :))

Antworten auf alles habe ich leider noch nicht.... :( , ja, er war derjenige , der von anfang an gesagt hat , ich muss zu ihm. Da er Deutschland nicht mag. Ach, alles sehr verwirrend, vor allem da er nicht gross der "Redner" ist.
Mal sehen, ich halte Euch die Tage auf dem laufenden....



...und das , wo ich doch glatt meine ersten Worte Nowegisch lerne..hihi...aber den Urlaub in Finnland eh schon geplant habe (..aber psstt...)

Benutzeravatar
Puolukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 338
Registriert: 20. Mär 2006 07:38
Wohnort: Finnland

Re: Wendepunkte

Beitrag von Puolukka » 19. Nov 2006 18:08

Nane schrieb am 19.11.2006 18:46
Ach, alles sehr verwirrend, vor allem da er nicht gross der "Redner" ist.
Och, das sind nordische Männer aller Art in der Anfangszeit generell nie :D
Das würd ich nicht unbedingt als Hindernis ansehen, das kommt bei den meisten ein wenig später.
Egal wie du dich entscheidest, du schaffst das schon :)
Bild

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Wendepunkte

Beitrag von Naali » 19. Nov 2006 18:45

Nane schrieb am 19.11.2006 18:46
Oh...danke erst mal an alle, fuer den lieben Zuspruch :D , jetzt gehts echt schon besser :))

Antworten auf alles habe ich leider noch nicht.... :( , ja, er war derjenige , der von anfang an gesagt hat , ich muss zu ihm. Da er Deutschland nicht mag. Ach, alles sehr verwirrend, vor allem da er nicht gross der "Redner" ist.
Mal sehen, ich halte Euch die Tage auf dem laufenden....



...und das , wo ich doch glatt meine ersten Worte Nowegisch lerne..hihi...aber den Urlaub in Finnland eh schon geplant habe (..aber psstt...)
Ja, wäre schön, wenn du wieder posten würdest.ich bin gespannt, wie es weitergeht :) Richtige Ratschläge zu geben, ist schwer..denn man kennt die Situation und den Menschen nicht genug.Aber ich bin mir sicher, es gibt ein Happy End :]
BildBild

Benutzeravatar
smh
Mumin Experte
Beiträge: 195
Registriert: 24. Jun 2005 23:08
Kontaktdaten:

Re: Wendepunkte

Beitrag von smh » 19. Nov 2006 19:50

@Nane: .. weiss so ziemlich genau, wovon du sprichst. Das einzige, was wirklich was bringt, ist Zeit und davon nicht zu knapp. Was auch sehr viel bringt ist, wenn du dir im Vorfeld ein Standbeinchen zulegst, sei es ein Sprachkurs, ein Minijob oder gar ein eigenes Zimmer, etwas, wo du dich selber nicht so abhaengig fuehlen muesstest.
Ach, und die "Ungespraechigkeit", ja, finde ich sehr angenehm, auch wenn die "Probleme-Diskussionen" somit ein wenig schwerer zu starten sind.

Meine zwei Pfennige.

xxx
s
pukeudun mustaan kunnes löydän jotakin tummempaa

Hatti
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1518
Registriert: 5. Apr 2005 19:58
Wohnort: Österreich

Re: Wendepunkte

Beitrag von Hatti » 19. Nov 2006 20:33

Sapmi schrieb am 19.11.2006 17:36
@Nane: Hm, inwieweit hast Du denn Deinem Leben in D schon den Rücken gekehrt? Hattest Du nicht kürzlich schon was von Kündigungen usw. (Wohnung, Policen) geschrieben? Wie weit bist Du da?

Sein Verhalten ist natürlich schon etwas beunruhigend, aber das muss nicht gleich das Schlimmste heißen. Vielleicht braucht er wirklich nur etwas Zeit.
Kommt aber eben auch auf den ganzen Kontext an, ich erinnere mich jetzt nicht mehr genau, ob Du's irgendwo geschrieben hattest: War er derjenige, der Dir vorgeschlagen hat, nach N zu ziehen?
Ich würde Dir auf jeden Fall raten, nichts in D abzubrechen, bevor er zu einer klaren Aussage fähig ist. Und wenn er nach Dezember immer noch nicht weiß, was er will, warte nicht bis Januar, Februar, etc., sondern mach Dein Ding in D weiter (mit der Option, die Umzugs-Geschichte zu einem späteren Zeitpunkt nochmal aufzugreifen, wenn' sich so entwickelt), aber lass' Dich nicht hinhalten, wodurch Dir womöglich berufliche o. ä. Nachteile entstehen.
Drück' Dir trotzdem die Daumen, dass sich schnell alles einrenkt und mit Oslo alles klappt.:D
Genau das hätt ich auch sagen wollen- danke Sapmi, du sprichst mir aus dem Herzen!

Nane- denk bitte du auch nochmal genau daran, was du willst... und laß nicht alle Entscheidungen ihm über....in einer Beziehung gibt es 2- bei euch sogar 3... :] denn dein Sohn kann ja selbst nciht miteintscheiden, vertraut aber auf dich....
"Und ein Mädchen, das einen Wolf nicht von seiner Großmutter unterscheiden kann, muss entweder total dumm sein oder aus einer extrem hässlichen Familie stammen."

Aus: Kleine freie Männer

Antworten

Zurück zu „Der "neue" Klönschnack“