Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Direktpassage nach Finnland? Oder über Schweden? Mit welcher Schiffahrtslinie? Preise, Erfahrungen und mehr.

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Robsco
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Okt 2020 21:50

Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Robsco »

​Hallo wir wollen im nächsten Jahr sofern es möglich ist mit dem Gespann über Finnland ans Nordkap und über Norwegen zurück, schon mal vorweg lange Autofahrten sind für mich/uns überhaupt kein Problem.

Aber wie kommen wir am besten (und günstig)  nach Finnland .?

- ab Deutschland mit der Fähre nach Finnland

- Schweden und dann mit der Fähre

- über die Baltischen Länder (Talinn - Helsinki)

- oder über Rußland (St. Petersburg)


Wir haben noch keinen Plan wie wir das angehen soll, wäre nett wenn die Finnlanderfahrenen ein paar Tipps hätten 
Schöne Grüße Robert
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3234
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Syysmyrsky »

Innerhalb welchen Zeitraums soll das denn sein? Wollt ihr auch mal längere Zwischenstopps einlegen oder ist die Kilometerfresserei das Ziel?
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 476
Registriert: 30. Mai 2010 09:24
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von flaskx »

Am besten (und günstig) und dann auch noch mit Gespann nach Finnland geht gar nicht.

Daher meine Vor-und Nachteile zu deinen Varianten:
- ab Deutschland mit der Fähre nach Finnland
Die schnellste, einfachste und bequemste Anreise, aber auch richtig teuer, weil ihr mit Gespann unterwegs seid. Denn Länge und Höhe kostet so einiges. Geht mal von ca. 700-1200 € Fährkosten einfache Fahrt aus.

- Schweden und dann mit der Fähre
Über Storebelt und Öresundbrücke und dann durch Schweden. Hat den Nachteil der vielen Kilometer und mindestens 1-2 Übernachtungen. Vorteil weniger Kilometer als über die Baltischen Staaten. Und die Straßenverhältnisse sind besser. Tagesfähre Stockholm -> Turku ist günstig.

- über die Baltischen Länder (Talinn - Helsinki)
ca. +500 km mehr als über Schweden. Von Hamburg sind es 1923 km. Wäre nicht mein Favorit.

- oder über Rußland (St. Petersburg)
Dafür ist ein Visum erforderlich.


Mein Fazit: Wenn Geld vorhanden, dann die direkte Fähre Deutschland - Finnland und als Alternative würde ich über Schweden fahren.
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3234
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Syysmyrsky »

Ich würde jederzeit die stressfreiere Variante bevorzugen, das heißt Bayern-Travemünde und dann von dort die Finnlines-Direktfähre bis Helsinki. Dann kommt Ihr wenigstens ausgeruht in Finnland an und hättet nicht schon eine Hatz über Schweden (von da Fähre Stockholm-Turku oder Stockholm-Helsinki oder Umea-Vaasa) und evtl. Dänemark hinter Euch. Wenn Ihr natürlich ewig Zeit habt, wäre die Route über Schweden auch eine Variante. Wenn das Ziel aber nur Nordkap heißen soll, bräuchte man theoretisch Finnland nicht, nur oben das kleine nach Nordwest abkragende Zipfelchen :wink:
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Robsco
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Okt 2020 21:50

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Robsco »

Besten Dank schon msl für eure Antworten, ich fasse nochmal zusammen:
- wir haben 3 Wochen Zeit im Juni
- Norkapp muß nicht das Ziel sein aber wir wollen in den Norden hoch dort gefällt es uns am besten
- durch Schweden würden wir ohne großen Aufenthalt fahren kennen wir schon
- vermutlich wäre Fehmarn (Fähre) nach Schweden Alternative
- Deutschland - Helsinki dauert glaub ich 29 Stunden
- von wo in Schweden würdet ihr übersetzen nach Finnland

es geht nicht unbedingt ums Geld aber wir wollten heuer nach Schottland und das ging aus bekannten Gründen nicht wir haben jetzt mit viel Glück unsere gesamtes Geld für die Fähte wieder bekommen.
Das ist eigentlich der Grund warum wir keine Fähre groß vorbuchen wollen das Risiko ist uns einfach zu groß, ansonste gäbe es fie Möglichkeit über Schweden hoch dann gibts aber kein Finnland
Schöne Grüße Robert
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3234
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Syysmyrsky »

Oha, ich gehe jetzt einfach nochmal vom Nordkap aus, wie in der Themeneröffnungspost geschrieben und mache mal folgende Milchmädchenrechnung: Bayern - Nordkap - über Norwegen zurück bis Bayern: etwa 7000 km. Mit Gespann macht Ihr inklusive Pausen vielleicht 500 km am Tag --> 14 Tage nur Fahrerei bei 21 Tagen Urlaub. Puh!

Zeitlich tut sich übrigens nicht viel, ob Ihr bis Travemünde fahrt und die Dirketverbindung nach Finnland nehmt, oder bis Stockholm fahrt und von da nach Finnland übersetzt. Ich würde gar sagen, die Direktverbindung ist gefühlt schneller. Das muss man dann im Detail schauen.

Ihr habt erstmal nicht vor, im Voraus zu buchen. Ist eine Möglichkeit, aber eine Direktverbindung mit Finnlines für die Reisezeit Juni könnt Ihr dann wohl eher vergessen, wenn Ihr es auf Spontanbuchen anlegt. Ebenso vermutlich die Verbindungen mit Viking oder Silja von Stockholm aus. Da müsstet Ihr schon viel Glück haben, gerade als Gespannfahrer. Einen kleinen Fiat 500 kriegt man zur Not immer noch auf der Fähre unter, aber es geht ja auch um die Kabinen bei Nachtüberfahrt. Blieben dann eventuell noch die Varianten Kapellskär-Naantali (Finnlines) oder Umea-Vaasa (Wasaline). Hier müsste man mal schauen, wie oft die fahren, da gäbe es dann vielleicht eher die Chance auf einen spontanen Platz.
Zuletzt geändert von Syysmyrsky am 26. Okt 2020 14:40, insgesamt 4-mal geändert.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 476
Registriert: 30. Mai 2010 09:24
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von flaskx »

Aktuell würde ich auch keine Fähre im voraus buchen, auch wenn Finnlines eine zweimalige kostenlose Umbuchung ermöglicht. Aber das Geld ist gebunden und wer kann schon seinen Sommerurlaub mehrmals beim Arbeitsgeber umbuchen.

Wir haben öfters Nordkapfahrer auf der Fähre D-F getroffen. Die hatten die Route über Finnland genommen, weil weniger Kilometer gefahren werden müssen.

Und wenn ihr schon so viele Kilometer fahren wollt, fahrt nicht über Puttgarden Rödby. Die Fähre kostet für 45min ein Vermögen, da kann man den kleinen Umweg von 120 km auch über die Storebeltbrücke in Kauf nehmen.
Robsco
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Okt 2020 21:50

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Robsco »

Ich habe jetzt msl geschaut 5.Juni 2021 Travemünde - Helsinki incl. Außenkabine und Mahlzeitenpaket 930,-€ finde ich jetzt gsnz OK, aber es ist halt das Problem mit dem Vorbuchen was ich in der jetzigen Zeit nicht machen möchte.
Wenn ich jetzt rechne ich ist tatsächlich nicht so viel gespart wenn ich über Dänemark, Schweden fahre und dann die Fähre . ( Sprit, Brücken, Fähre)
Schöne Grüße Robert
Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 476
Registriert: 30. Mai 2010 09:24
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von flaskx »

Wenn die Fähre Travemünde Helsinki genommen wird, dann sind es ca. 1200km weniger auf dem Weg zum Nordkap zu fahren.
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3234
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Syysmyrsky »

Sind die 930 EUR ein Star Club-Angebot? Das kommt mir beim Gespann für eine einfache Fahrt inklusive Mahlzeitenpaket relativ niedrig vor. Beim Gespann hast Du vermutlich die Variante Fahrzeug L = 8,01-12 m und H > 2,10 m eingegeben, oder? Anfang Juni ist auch noch nicht ganz die Hauptreisezeit und vielleicht hat Finnlines ja einfach mal einen guten Tag gehabt :wink:
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Robsco
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Okt 2020 21:50

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Robsco »

Syysmyrsky hat geschrieben: 26. Okt 2020 19:46 Sind die 930 EUR ein Star Club-Angebot? Das kommt mir beim Gespann für eine einfache Fahrt inklusive Mahlzeitenpaket relativ niedrig vor. Beim Gespann hast Du vermutlich die Variante Fahrzeug L = 8,01-12 m und H > 2,10 m eingegeben, oder? Anfang Juni ist auch noch nicht ganz die Hauptreisezeit und vielleicht hat Finnlines ja einfach mal einen guten Tag gehabt :wink:
Servus ich habe es ganz einfach über Direct Ferries ausgewählt, kein Star Club:

Meinen Pkw
Wohnwagen bis 6m Höhe 2,1
Kabine Außen
2 Personen
Mahlzeitenpaket

vielleicht ist das der Corona Preis :elch: ich wüsste jetzt nicht was ich falsch gemacht hätte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße Robert
Robsco
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Okt 2020 21:50

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Robsco »

flaskx hat geschrieben: 26. Okt 2020 18:38 Wenn die Fähre Travemünde Helsinki genommen wird, dann sind es ca. 1200km weniger auf dem Weg zum Nordkap zu fahren.
Wie gesagt Nordkap muss es nicht unbedingt sein da waren wir schon, aber doch ziemlich hoch rauf es gefällt uns dort am besten
Schöne Grüße Robert
Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 476
Registriert: 30. Mai 2010 09:24
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von flaskx »

Dann sind es immer noch 1200km weniger.
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3234
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Von Bayern nach Finnland aber wie ?

Beitrag von Syysmyrsky »

Robsco hat geschrieben: 26. Okt 2020 20:13 vielleicht ist das der Corona Preis :elch: ich wüsste jetzt nicht was ich falsch gemacht hätte
Nichts ist falsch, alles bestens :) Es kann für gewöhnlich einen großen Unterschied machen, ob der Wohnwagen > 2,10 m oder bis 2,10 m hoch ist. Zur Info für Dich: Bei Finnlines gibt es Star Club- Angebote, sofern man sich als Star Club-Mitglied registrieren lässt. Das wären dann bei Deinen Eckdaten 823 EUR (Standard 1310,- EUR). Der Direct Ferries-Preis ist da scheinbar sehr in Ordnung.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Antworten

Zurück zu „Nach Finnland mit dem Auto/Schiff“