Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Etwas für Gehirnakrobaten und Finnlandkenner, oder solche, die es werden wollen.

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10598
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Sapmi » #16 »27. Jan 2007 16:17

Syysmyrsky schrieb am 27.01.2007 15:28
Also Risto, die von dir angesprochenen zwei Monate Zeit zum Abgeben der Antworten halte ich schon für stark übertrieben. Nach einer solchen Zeit weiß die/der Quizleiter/in ja selbst nicht mehr, ob da ein Quiz lief. ;)
Ich fände 4 Wissensquizze im Jahr schon ganz OK, für die Zeit zur Beantwortung der Fragen sollten 2 Wochen reichen, das sollte auch für Vielbeschäftigte und Unorganisierte nicht unbedingt ein Problem darstellen.
Das Finnland-Quiz zum Nationalfeiertag sollte gesetzt sein, über alles andere läßt sich sicher diskutieren. Anstelle des Lappland-Quiz kann im nächsten Jahr zum Beispiel ein Karelien-Quiz oder Ahvenanmaa-Quiz ( :P ) drankommen. Ein Städtequiz pro Jahr wäre auch in Ordnung. Desweiteren dann ein Literatur-, Film- oder Musik-Quiz.
Oh, hab Deinen Beitrag erst jetzt gesehen, der hatte sich mit meinem überschnitten (hab so lange zum Schreiben gebraucht ;) ).
Bin prinzipiell Deiner Meinung, vor allem was die Abgabefrist angeht. Meinetwegen könnte man noch bis zu 3 Wochen Zeit geben, aber mehr wäre wirklich zu lang, finde ich.

Was die regionalen Quizze angeht: ich (persönlich) halte zwar den samischen Nationalfeiertag verständlicherweise für ein wichtiges Datum :P , aber wenn's nächstes Jahr kein Lappi-Quiz gibt (müsste ja der neue Lappologe organisieren), macht auch nix: könnte auch sein, dass es nach den beiden Quizzen etwas schwierig wird, gleich wieder genügend Fragen zusammenzustellen (vielleicht können wir dann statt dessen zur Feier des Tages einen Trinkliedtext zur Melodie der samischen Nationalhymne dichten oder so ;) )
Karelien wäre auf jeden Fall auch mal interessant.
Von Literatur, Film und Musik könnten meiner Meinung nach aber schon 2 Themen pro Jahr laufen.

Wie schon gesagt: es gibt wohl kaum jemanden, der sich für jedes Quiz-Thema interessiert, und aus meiner Sicht sollte es schon noch eine gewisse Auswahl geben, bloß sollte man vermeiden - was im letzten Jahr passiert ist -, dass immer mehr Leute aufgrund der hohen Quizdichte nicht mehr an allen jeweils für sie interessanten Quizze teilnehmen können/wollen.


Edit: Eigenes Beispiel zur Veranschaulichung:
Porvoo und Lahti hatten mich sowieso nicht interessiert, aber am letzten Finnologen-Quiz hätte ich wohl schon wieder teilgenommen, wenn nicht so viele andere Sachen außenrum gelaufen wären.
Zuletzt geändert von Sapmi am 27. Jan 2007 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von sunny1011 » #17 »27. Jan 2007 16:35

Sapmi schrieb am 27.01.2007 17:17
Edit: Eigenes Beispiel zur Veranschaulichung:
Porvoo und Lahti hatten mich sowieso nicht interessiert, aber am letzten Finnologen-Quiz hätte ich wohl schon wieder teilgenommen, wenn nicht so viele andere Sachen außenrum gelaufen wären.
@Sapmi Bild. Was?! ;)

Mich persönlich ;) hat Lahti auch nicht interessiert . Es geht eher darum, etwas aktiv zu lernen und einfach den Wettbewerbgeist aufkommen zu lassen. :) Aber stimmt, es wird immer schwieriger mitzuhalten, damals war ja auch alles machbar, sogar auf Platz 1. :D
Zuletzt geändert von sunny1011 am 27. Jan 2007 18:13, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Risto » #18 »27. Jan 2007 17:59

Sapmi schrieb:

es gibt ja immer wieder Quizze, die einige mehr und andere weniger interessieren, und keiner ist "gezwungen", an allen Quizzen teilzunehmen. Daher wäre ich für: Reduzieren ja, aber nur so weit, dass noch für jeden Geschmack was dabei ist.


Ich hatte daran auch gedacht, aber andererseits sind eben solche Quizze, für die man sich weniger interessiert und über deren Themen man deshalb weniger Information von früher her besitz, die am lehrreichsten sind.

Ganz klar ist es natürlich auch, dass es keine Pflicht bestehe, an allen Quizzen teilzunehmen, aber eben dies ist eines der grössten Probleme - es ist zu einfach abzusagen, wenn man weiss, dass mehrere Quizze sowieso noch im gleichen Jahr veranstaltet werden. Nicht zuletzt ist es unhöflich einem Quizveranstalter gegenüber, wenn sich nur sehr wenige Mitglieder anmelden. Ich sage nicht, dass einzelne Mitglieder Schuld an dieser "Unhöflichkeit" wären, sondern Schuld daran ist das Überangebot von Quizzen und die dazu gehörende Wahlfreiheit in Bezug auf die Themen jener Quizze, an denen man sich entscheidet, teilzunehmen. Ich wäre deshalb wirklich dafür, dass in einem Jahr nur etwa zwei Wissensquizze veranstaltet würden. Damit würden wir versichern, dass es künftig nicht mehr vorkommt, dass nur etwa vier Mitglieder in einem sehr ausführlich und vielseitig gemachten Wissensquiz teilnehmen. Gäbe es nämlich nur ein paar Wissensquizze im Jahr, würden sicherlich die meisten schon wegen des Wettberwerbs selbst teilnehmen, egal ob das Thema einem interessant oder langweilig vorkommen sollte.
Syysmyrsky schrieb:

Also Risto, die von dir angesprochenen zwei Monate Zeit zum Abgeben der Antworten halte ich schon für stark übertrieben. Nach einer solchen Zeit weiß die/der Quizleiter/in ja selbst nicht mehr, ob da ein Quiz lief.


Ich sehe das anders. Wenn es nur zwei Wissensquizze per Jahr gäbe, würde man sie eben nicht vergessen. Wenn man unter heutigen Umständen etwa zwei Monate Zeit zum Abgeben der Antworten hätte, würde das zum Chaos führen, aber nicht wegen der längeren Zeitfrist, sondern wegen der übertriebenen Anzahl von Quizzen, die veranstaltet worden sind. Teilweise würde ich mir eine geringere Anzahl von Quizzen eben deshalb wünschen, weil man sich dann besser an den veranstalteten Quizzen erinnern könnte, und gleichzeitig würde man auch vermeiden, dass Titeln irgenwelche Dutzendwaren werden.
Zuletzt geändert von Risto am 27. Jan 2007 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3160
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Syysmyrsky » #19 »27. Jan 2007 18:24

Mit den Titeln in der Dutzendware gebe ich dir sogar recht ;)

Was die Länge von zwei Monaten betrifft: Mal ehrlich, Risto, wirst du die zwei Monate benötigen? Ich kann jetzt nur für mich schreiben: wenn ich 8 Wochen Zeit hätte, fange ich auch erst nach sieben Wochen mit der Beantwortung an :D
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Risto » #20 »27. Jan 2007 18:34

@Syysmyrsky: Du hast eine gute Pointe. ;) Also ja, man braucht natürlich keine zwei Monate, um einige Quizfragen zu beantworten, aber wenn es im Jahr nur zwei Quizze geben sollte, müsste man irgendwie sicherstellen, dass alle Mitglieder, die mitmachen wollen, genug "Spielraum" haben.

Aber zwei Monate sind stark übertrieben, wie du bereits sagtest. Ich stimme dir zu. Ich wollte mit meinem Beitrag eigentlich nur diese Idee ausdrücken, dass Deadlines meiner Meinung nach kategorisch gefolgt werden sollten, und dass man als eine Kehrseite eine längere Frist zum Abgeben der Antworten geben könnte. Wie lang diese längere Frist dann sein sollte, ist eine andere Frage. Auch anderthalb Monate wären definitiv etwas viel. Vielleicht wäre zwei oder drei Wochen gut.
Zuletzt geändert von Risto am 27. Jan 2007 18:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10598
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Sapmi » #21 »27. Jan 2007 18:58

Risto schrieb am 27.01.2007 17:59
es ist zu einfach abzusagen, wenn man weiss, dass mehrere Quizze sowieso noch im gleichen Jahr veranstaltet werden.
Einspruch! Beim WM-Quiz hätte ich auch nicht mitgemacht, wenn's das Einzige im Jahr gewesen wäre. :P

Dass man bei den Quizzen immer was dazu lernt, steht außer Frage und ist neben der "Gaudi" auch immer ein Ansporn. Und wenn es weniger Quizze gibt, kann man sich sorgfältiger (blödes Wort, ich weiß) raussuchen, bei welchem man mal mitmachen könnte.
Aber das ändert dennoch nichts an meiner weiter oben schon ausgeführten Meinung.

Naja, wir werden schon irgendwie auf einen Nenner kommen. :))
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10598
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Sapmi » #22 »27. Jan 2007 19:06

Syysmyrsky schrieb am 27.01.2007 18:24

Ich kann jetzt nur für mich schreiben: wenn ich 8 Wochen Zeit hätte, fange ich auch erst nach sieben Wochen mit der Beantwortung an :D
Ja, denke auch, dass das vielen so gehen würde. Außerdem hab ich den Eindruck, dass das auch insgesamt irgendwie die Stimmung killen würde. Ich meine, bisher ist es doch meist so, dass alle ganz gespannt auf die Fragen warten und sich die meisten auch gleich draufstürzen, und nachdem man dann alle Antworten zusammen hat, will man natürlich nicht ewig auf das Ergebnis warten.

Ich denke, wenn wir mal festgelegt haben, wieviele Quizze ungefähr pro Jahr stattfinden sollten, versuchen wir einfach, diese so gleichmäßig wie möglich zu verteilen, so dass jeweils 'ne Pause von ausreichender Länge (die Mindestlänge können wir ja dann noch genau berechnen Bild ) dazwischen liegt.
Zuletzt geändert von Sapmi am 27. Jan 2007 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10598
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Sapmi » #23 »27. Jan 2007 19:07

Risto schrieb am 27.01.2007 18:34
Auch anderthalb Monate wären definitiv etwas viel. Vielleicht wäre zwei oder drei Wochen gut.
Klingt schon besser. :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Klaus » #24 »27. Jan 2007 21:12

Ja, ich finde auch 2 Monate definitiv viel zu viel, 2, maximal 3 Wochen reichen völlig aus.

Ich denke, das wir nicht zu wenige Quizze machen sollten, damit weiterhin für jeden etwas dabei bleibt. Mein persönliches Interesse ist eher auf die geografischen Sachen gelagert (Finnlandquiz, Lapplandquiz, Karelienquiz, und Städtequizze). Ich würde wohl kein Literaturquiz oder Personenquiz mitmachen. Andere sehen das wiederum genau andersrum.

Was die regionalen Quizze angeht: Ich finde, wir sollten den 6.2. auf jeden Fall für Lappland freihalten - das Interesse relativ vieler ist ja vorhanden. Ein Ålandquiz würde ich - bei Interesse und Platz - zum dortigen Nationalfeiertag am 9.6. organisieren. Das Karelienquiz, wie das Lapplandquiz vielleicht Interessanter als Åland - weil "in" Finnland - sollte man vielleicht auch zu einem besonderen karelischen Tag veranstalten. Wollte oder sollte Poro nicht mal ein Karelienquiz auf die Beine stellen?
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3160
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Syysmyrsky » #25 »27. Jan 2007 23:22

Sapmi schrieb am 27.01.2007 19:06
... so dass jeweils 'ne Pause von ausreichender Länge (die Mindestlänge können wir ja dann noch genau berechnen Bild ) dazwischen liegt.
:D

p = (365 - 14 x aq) / (aq - 1)

wobei p = Pause zwischen den Quizzen und aq = Anzahl der Quizze ist :D
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10598
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Sapmi » #26 »27. Jan 2007 23:26

Ja, genauso hab ich mir das vorstellt. :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10598
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Sapmi » #27 »27. Jan 2007 23:41

Nee, stimmt gar nicht. Du hast gemogelt: dividiert durch aq-1 würde ja heißen, dass das erste Quiz am 1.1. losgeht und das letzte am 31.12. aufhört. Dann gäb's ja zu Silvester/Neujahr wieder Stress. Also schon durch aq teilen. :]

Außerdem ging's ja um die Mindestlänge, nach Deiner Formel wäre der Abstand immer exakt gleich lang. Als müssen wir noch einen gewissen Spielraum in die Formel einbauen.

Bild
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3160
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Syysmyrsky » #28 »27. Jan 2007 23:44

Jaja, ich habe die Quizze nach außen gesetzt, so daß eine Pause weniger als Quizze ist. Im Jahr darauf müsste man dann durch (aq + 1) teilen. Und dann jährlich immer im Wechsel.

Bild
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10598
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Sapmi » #29 »27. Jan 2007 23:52

Nö nö, das mit dem Wechsel wäre viel zu chaotisch, Ordnung muss sein. ;)

Als Spielraum würde ich mal 5 Tage einrechnen, d.h. wir rechnen statt "14 x aq" dann "19 x aq".

Und um die optimale Anzahl rauszubekommen, legen wir am besten zuerst die Mindestpause p fest und drehen die Formel entsprechend um:

aq = 365 / (p+19)

Bild
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3160
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Wie soll es mit den Quizzen weitergehen?

Beitrag von Syysmyrsky » #30 »28. Jan 2007 00:02

So, mal schnell überflogen. Richtig. Eins :D

Und wenn wir mal eine Mindestpause von 28 Tagen zugrunde legen, können wir 7,76 Quizze durchführen ...

Bild
Zuletzt geändert von Syysmyrsky am 28. Jan 2007 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Gesperrt

Zurück zu „Quizze, Rätsel, Kopfnüsse“