Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
tinelinchen
Landkartengucker
Beiträge: 1
Registriert: 22. Mär 2011 13:12

Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Beitrag von tinelinchen » 22. Mär 2011 13:48

Hallo zusammen!!

im August gehts für mich los nach finnland... ich werde dort ein auslandssemester verbringen.
Im Moment hab ich noch semesterferien und will unbedingt anfangen finnisch zu lernen.

ich hab mich schon ein wenig umgeschaut zwecks lehrbüchern.

1. yksi kaksi kolme scheint sehr gut, aber mit cd und schlüssel fast ein wenig teuer.
2. kauderwelsch, finnisch wort für wort hab ich auch ein paar mal gesehen... gibts auch mit cd und um einiges preisgünstiger
3. langenscheidt... hab ich bisher meist nichst gutes gelesen... fällt eigtl schon weg für mich.

hat irgendwer erfahrungen mit diesen büchern und cds und kann mir was davon empfehlen? oder gibt es noch andere, umltimativ finnisch lehrbücher?
ich möchte finnisch halt nicht nur so für die reise lernen, ich bin ja immerhin ein halbes jahr dort...

würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann, bevor ich jetz irgendwas bestell :)

grüße, eure tine

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10566
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Beitrag von Sapmi » 23. Mär 2011 16:46

Hei und herzlich willkommen im Fifo!

Zu den Büchern:
- Kauderwelsch: Die Bücher sind super zum Reinschnuppern (hab das für Finnisch damals auch gekauft, als ich angefangen habe, mich für die Sprache zu interessieren) und sicher gut für's Handgepäck auf der Reise, aber zum richtigen Erlernen der Sprache eignet es sich eher nicht.
- Langenscheidt "Praktisches Lehrbuch": Damit hab ich damals angefangen, mir die Sprache zuhause allein beizubringen. Die ersten 4 Kapitel waren ok, danach hab ich bald festgestellt, dass ich doch besser einen Kurs mache, und hab dann bei der VHS angefangen. Irgendwie fand ich, dass die späteren Kapitel dann immer größere Sprünge gemacht haben, also viel neue Vokabeln und zu wenig Erklärung der natürlich auch immer schwerer werdenden Grammatik.
- "Yksi Kaksi Kolme" kenne ich selbst leider nur vom Hörensagen, aber ich könnte mir vorstellen, dass sich die Investition lohnt. Soweit ich weiß, wird dieses Buch derzeit auch an vielen Volkshochschulen verwendet.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Finnlady
Mumin Experte
Beiträge: 183
Registriert: 30. Mär 2011 18:37
Wohnort: Minden/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Beitrag von Finnlady » 31. Mär 2011 14:09

ich hab mir vor ca. 2 monaten endlich mal ein buch gekauft (+cd) um die sprache zu lernen..zumindest das wichtigste (vorstellen,fragen usw)
vielleicht hilft es einigen weiter ich bin sehr zufrieden..es kostet 30 euro.
auf der linken buchseite wird das thema erklärt+vokabeln und auf der rechten seite sind aufgaben zum lernen.

ISBN: 978-3-12-561752-0
>>Finnen können stundenlang schweigend nebeneinandersitzen, trinken, ihren Gedanken nachhängen und dabei eine gute Zeit haben.<<

Finnland-Elch
Tango Profi
Beiträge: 576
Registriert: 3. Okt 2005 18:03
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Beitrag von Finnland-Elch » 31. Mär 2011 15:29

ich habe es mit "Finnisch ohne Mühe" , Buch und CD-Rom von Assimil versucht,
festgestellt habe ich dabei, dass sich eine Fremdsprache nur mit Mühe erlernen lässt.

Benutzeravatar
rabatzkatz
Landkartengucker
Beiträge: 8
Registriert: 21. Apr 2011 09:05
Wohnort: Berlin

Re: Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Beitrag von rabatzkatz » 21. Apr 2011 10:36

Ich habe mir im Dezember das "yksi, kaksi, kolme" - Lehrbuch, mit CD und Schlüssel gekauft, eigentlich wollte ich nur mal so ein paar Dinge lernen da ich jetzt im Mai für einen Monat in Finnland bin und nicht ganz "stumm" sein wollte. 40 EUR sind vllt. teurer als ein "Kauderwelsch" Band. Den hatte ich auch zu Anfang um mal reinzuschauen, aber ziemlich bald weggeschmissen - zu unübersichtlich, unsystematisch, ein paar Redewendungen hier, ein paar da, - soll ich das alles auswendig lernen?? Mit der CD dabei kriegt man aber auch wenigsten (als "Selbststudierer") etwas über die Aussprache/Betonung mit. Ich bin sehr zufrieden damit und fühle mich (zumindest als Tourist) eigentlich ganz fit, um mich auszudrücken (nur gehörtes aus dem Munde Muttersprachlers zu verstehen, maße ich mir aber nicht an, zu können). Zudem gibts davon 3 Bände soweit ich weiss, so dass man wirklich auf das gelernte aufbauen kann. Ich hatte auch mal hier in Berlin in der Volkshochschule und privaten Sprachschulen nachgefragt, diese benutzen ebenfalls allesamt die "123" als Lehrwerk.

Ich denke, dass ich dennoch einen Kurs belegen werde wenn ich wieder komme. Denn da kann man eigentlich jedes Lehrbuch/Sprachreiseführer nehmen, um das festzustellen: eine einfach zu lernende Sprache ist Finnisch nun wirklich nicht und im Selbststudium bleibt man irgendwann eher stecken.


mfg Tine
what next?? it´s up to you!

Benutzeravatar
EireSanna
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 18. Jun 2008 10:00
Wohnort: Mit dem Herzen in Irland
Kontaktdaten:

Re: Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Beitrag von EireSanna » 30. Jun 2011 10:30

Hallo Ihr Lieben!
Nach dem studieren aller Beiträge hier, habe ich mich auch für Yksi, kaksi, kolme und das Gramatikbuch von Eva Buchholz entschieden, ich bin schon sehr gespannt. Mal sehen ob ich dann bald Züchterseiten lesen kann :)

LG Sanna

Finnland-Elch
Tango Profi
Beiträge: 576
Registriert: 3. Okt 2005 18:03
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Beitrag von Finnland-Elch » 30. Jun 2011 10:46

[quote=

Mal sehen ob ich dann bald Züchterseiten lesen kann :)

[/quote]

und was züchtest Du denn ? Rentiere ?

jedenfalls, herzlich willkommen im Forum

Benutzeravatar
EireSanna
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 18. Jun 2008 10:00
Wohnort: Mit dem Herzen in Irland
Kontaktdaten:

Re: Finnisch lernen - Suche nach optimalem Lehrbuch

Beitrag von EireSanna » 30. Jun 2011 11:31

Finnland-Elch hat geschrieben:und was züchtest Du denn ? Rentiere ?

jedenfalls, herzlich willkommen im Forum

Schön wärs :D
Nein, ich möchte mir in ein paar Jahren einen Lapinporokoira anschaffen und da der in Deutschland so gut wie gar nicht vertreten ist, komme ich so kaum an weitere Infos ran. Bisher habe ich nur eine finnische Züchterin gefunden, die auch Deutsch spricht.

Vielen Dank für das Willkommen, aber ich glaube das hatten wir schon in 2008 8) Aber doppelt hält besser :lol:

Antworten

Zurück zu „Finnisch - Literatur“