Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Syysmyrsky » 12. Dez 2005 17:32

Leider gibt's meinen Finnischkurs in Köln nun nicht mehr. Mangels Teilnehmer ist er abgesetzt worden. Und der von den Kenntnissen her naheliegendste zu kriegende Kurs findet Mittwochs statt, das paßt auch nicht.
Irgendwas möchte ich aber dennoch machen, um nicht alles zu vergessen und zumindest ein bißchen mit der finnischen Sprache weiter zu hantieren, auch wenn's hier zu Hause ist. Von Assimil gibt's das Lehrwerk "Finnisch ohne Mühe". Auf der Frankfurter Buchmesse hab ich's mir mal zeigen lassen und in der Theorie hörte sich das auch alles ganz prima an. Klar, wenn die Assimil-Leute ihr Produkt anpreisen wollen. Informationen über praktische Erfahrungen wären mir dann doch lieber. Hat jemand hier schon Erfahrungen mit Assimil gemacht und kann dazu was sagen?
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Hans » 12. Dez 2005 17:52

Haste mal n Link zum Hersteller oder Produkt oder sowas ?

Ansonsten "... ohne Mühe" -> DAS macht mich schon mehr als skeptisch. ;)
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von sunny1011 » 12. Dez 2005 18:04

Mich macht vielmehr "_Finnisch_ ohne Mühe" skeptisch ;) (ist jetzt nicht hilfreich, aber hört sich an wie "salziger Zucker"...)
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Naali » 12. Dez 2005 18:16

Eine Sprache ohne Mühe zu lernen?..hmm..hört sich eher nach Werbung an als nach tatsachen. Das Prinzip der Lernmethode gefällt mir zwar..dennoch wird es irgendwie als zu leicht angepriesen. Eine Sprache zu lernen dauert einfach.
BildBild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Syysmyrsky » 12. Dez 2005 18:16

Nun, "Finnisch ohne Mühe" ist ein Widerspruch in sich, klar, aber irgendwie müssen die ihr Kind ja nennen :)

Eine Seite hat Assimil auch, hier: http://www.assimil.de/

Es gibt auch ein paar Hörbeispiele und Auszüge aus dem Lehrbuch. Aber das ist alles nicht aussagekräftig genug. Erfahrungen (positiv/negativ) von jemandem, der damit schon gearbeitet hat, wären gut.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Hans » 12. Dez 2005 18:21

Nu kommt mir dit ooch bekannt vor. Als hätte ich das Schwedisch davon auch mal auf ner Buchmesse angepriesen bekommen. Aber da haben wir uns mehr um den Multimedia-Part gekümmert, und den kann man sich auf der WWW-Seite scheinbar nicht ansehen ... mhm.

Und die Frage in Deinem Fall kann man ja auch gründsätzlich stellen: Wie sollte man weiter vorgehen, wenn man X Semester VHS-Kurse hinter sich hat, und der Kurs nicht weitergeht ?!
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von sunny1011 » 12. Dez 2005 18:43

BTW, Syysmyrsky. Ich bin ja zwar auch ein Kind von Kölle, aber bei uns um die Ecke war der Finnischkurs der VHS Witten ziemlich gut etabliert. Ich kenn zwar Dein Sprachniveau nicht, aber Witten wäre doch machbar, oder?

Wie wär's damit?

Finnisch IV

Lünenbürger, Aune
Wir setzen die Arbeit des vergangenen Semesters fort. Quereinsteiger mit Vorkenntnissen sind willkommen.

Kursdaten
Kurs, Kursnummer: 56312, Witten, Albert-Martmöller-Gymnasium,
ab: 06.09.2005, 18:00 Uhr, Termine: 15, Ust.: 30, Plätze: 12
Gebühr: 80 EUR,
http://www.vhs-wwh.de
Zuletzt geändert von sunny1011 am 12. Dez 2005 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Svea » 12. Dez 2005 20:16

Wir haben zu Hause "Schwedisch ohne Mühe". Mein Vater hat damit mal einen VHS-Kurs gemacht. Naja, Schwedisch kann er immer noch nicht :D .
Seit ich Schwedisch lerne habe ich in das gute Stück öfters mal reingeguckt, was mir aber nicht sonderlich viel gebracht hat.
Es gibt viel zu wenig Übungen und die Grammatik wird so gut wie gar nicht erklärt. Ist was für Leute, die sich damit zufrieden geben, dass etwas so heißt wie es heißt, aber nicht für die, die grammatische Strukturen verstehen wollen. Ich persönlich habe immer gerne die grammatikalische Erkärung dazu, könnte mit dem Buch also nicht so viel anfangen ?( .
Positiv ist, dass die Dialoge ziemlich viel Umgangssprache enthalten, die Comics manchmal lustig udn einprägsam sind und nicht irgendwelche verstaubten Tabellen gepaukt werden müssen.
Um in eine Sprache reinzuschnuppern ohne gleich endlose Grammatik zu pauken sind die Assimilbücher wohl ganz gut, aber wenn man schon Vorkenntnisse hat, sind sie höchstens als Ergänzung tauglich. So schätze ich es jedenfalls ein.
Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Syysmyrsky » 12. Dez 2005 20:54

Hans schrieb am 12.12.2005 18:21
Und die Frage in Deinem Fall kann man ja auch gründsätzlich stellen: Wie sollte man weiter vorgehen, wenn man X Semester VHS-Kurse hinter sich hat, und der Kurs nicht weitergeht ?!
Da gibt's halt 3 Möglichkeiten:

a)
Gar nix mehr tun. Blöd.

b)
Eine Kursstufe zurückgehen. Ich wäre gerne in den 5. Kurs der VHS Köln zurückgegangen, aber wie gesagt, der findet leider Mittwochs statt, und da kann ich nicht. Düsseldorf wäre noch eine Möglichkeit, aber die wechseln ziemlich oft die Bücher, habe ich den Eindruck. Düsseldorf sagt mir auch irgendwie nicht zu, ich kann noch nicht mal sagen, warum. Ist einfach so. (Da denk ich wohl wie 'n Kölner, obwohl ich keiner bin :) )
@sunny: Witten kenne ich vom Hören/Sagen, aber das ist doch schon noch einiges entfernt von Mönchengladbach. Nach Feierabend ist die Strecke nach Köln für eine Fahrerei zur VHS ausreichend genug. Danke für den Tip, dennoch :)

c)
Ein Lehrwerk kaufen und sich zu Hause als Selbstlerner mit der Sprache beschäftigen. Assimil wäre da mal eine Alternative zu Langenscheidt und wie sie sonst alle heißen. Aber aufgrund der Vorkenntnisse sind so Dinger sicher alle zu Beginn erstmal langweilig und dienen wirklich nur der Ergänzung, wie Svea richtig anmerkte.
@Svea: Finnische Grammatik verstehen zu wollen, ist nahezu unmöglich ;)
Wie sagte unsere Kursleiterin Arja so schön: Das ist nicht logisch, das ist Finnisch :)

Ich weiß noch nicht, was ich machen soll. Ich weiß halt nur, daß ich irgendwas machen muß, um nicht wieder vieles zu vergessen, wenn man sich nicht mehr mit der Sprache beschäftigt. Auch wenn's nur einmal die Woche ist. Schwer schwer ...
Zuletzt geändert von Syysmyrsky am 12. Dez 2005 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Svea » 12. Dez 2005 20:59

Wenn du schon ganz gut Finnisch kannst, könntest du es ja mit einem Sprachentandem versuchen?! :)
Bild

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Kathi » 13. Dez 2005 09:47

Ich hab mir das Assimil-Buch mal im Laden angesehen (und auch mal auf der Homepage geguckt), und mir geht es so wie Svea: Für mich ist das nix. Wenn ich eine Sprache lerne, dann will ich auch die Grammatik verstehen, sonst wär ich ja nie in der Lage, mal eigenständig Sätze zu produzieren. Denn sonst ist es ja eigentlich wieder nur Auswendiglernen (wenn auch von ganzen Sätzen). Finnische Grammatik finde ich übrigens ziemlich logisch, es ist nur leider so viel, dass man sich das unmöglich alles merken kann ;) .
Was man sonst noch machen kann: Man kann sich, wie Svea schon sagte, einen Tandem-Partner suchen. Oder man besorgt sich finnische Bücher und Zeitschriften und liest ein bißchen. Oder man besorgt sich ein finnisches Lehrwerk für Fortgeschrittene (z.B. "Suomea suomeksi 2" oder "Kieli käyttöön") und arbeitet alleine weiter. Ich mach alle drei Sachen und das ergänzt sich ganz gut.
Für Fortgeschrittene ist Assimil glaube ich sowieso nicht geeignet. Mir ging es beim Durchblättern des Buches so, dass ich nichts für mich neues entdecken konnte (außer vielleicht ein paar Redewendungen).
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Syysmyrsky » 13. Dez 2005 10:12

Für ein Sprachtandem hatte ich mich schon mal vor zwei Jahren bei der Ruhr-Uni Bochum registrieren lassen und seitdem nie mehr was gehört. Wäre aber nach wie vor eine Alternative, juu, da habe ich gar nicht mehr dran gedacht, daß es auch sowas gibt :) Prima.
Kathi schrieb am 13.12.2005 09:47
Finnische Grammatik finde ich übrigens ziemlich logisch, es ist nur leider so viel, dass man sich das unmöglich alles merken kann ;) .
Logisch ist das ab und an ... wenn es doch nur die vielen Ausnahmen nicht gäbe :)
Kathi schrieb am 13.12.2005 09:47
Oder man besorgt sich ein finnisches Lehrwerk für Fortgeschrittene (z.B. "Suomea suomeksi 2" oder "Kieli käyttöön") und arbeitet alleine weiter. Ich mach alle drei Sachen und das ergänzt sich ganz gut.
Suomea suomeksi 2 habe ich auch noch irgendwo hier rumfliegen. Der erste Band ist ja abgeschlossen. Gut, dann weiß ich bei Fragen, an wen ich mich zu wenden habe ;)
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Kathi » 13. Dez 2005 10:25

Ja, bei der Ruhr-Uni hatte ich mich auch registriert, da ist aber nichts bei rumgekommen. Dann habe ich hier in Bayreuth an der Uni per Aushang eine finnische Austauschstudentin gefunden. Mit der hab ich mich dann einmal in der Woche getroffen und wir haben uns unterhalten oder Texte gelesen. Als sie wieder nach Finnland gegangen ist, hat sie mir dann die E-Mail-Adresse von ihrer "Nachfolgerin" besorgt usw.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von sunny1011 » 13. Dez 2005 10:26

@ Syysmyrsky

Ja, logische Ausnahmen eben (Wo ist das k von Turku hin, wenn es heisst Turun - etwa nach Tampere?? ;) )

Aber es stimmt. Die Grammatik ist sehr systematisch. Mit dem systematischen Lernen klappt es dann weniger :-/. Und ich schliesse mich Kathi und Svea an: ich muss es auch gründlich nachvollziehen und verstehen müssen. Alte Sprachlerkrankheit.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Assimil "Finnisch ohne Mühe"

Beitrag von Naali » 13. Dez 2005 15:29

Bei mir ist es nun wieder ganz anders und deswegen gefällt mir die Assimil-Methode eigentlich ziemlich gut (vom Prinzip her..meine Meinung schrieb ich ja schon weiter oben). Ich habe vor zig jahren mal einen Englischkurs bei Berlitz gemacht und die Methode ist ein bißchen ähnlich. Damals ärgerte ich mich total über mein schlechtes Englisch..ich war ja auf einem altsprachlichen Gymnasium und da blieb Englisch immer etwas auf der Strecke. Auch war der Lehrer irgendwie ziiiemlich altmodisch und es blieb nur beim sturen Grammatik pauken. Mein Onkel hatte durch Berlitz so gute Erfolge und so meldete ich mich auch an. Natürlich braucht man für diesen Kurs eine Grundlage, aber wenn man diese hat, kann ich sowas nur empfehlen. Man lernt aussprachlich von Muttersprachlern und auch meist keine Grammatik, sondern rein durch Nachsprechen, Spiele, Konversation. Ich habe so prima Englisch gelernt und das nur in ein paar Wochen. War genau richtig für mich und alle, die eine Sprache gerne mit wenig Grammatik lernen :)
Nachteil aber..der Preis..Berlitz ist nicht billig. Aber gelohnt hat es sich :) Dannach habe ich mir einige englischsprachige Freunde gesucht um weiter auf dem Laufenden zu bleiben..hihi!
BildBild

Antworten

Zurück zu „Finnisch - Literatur“