Finnisch lernen: Welches Lehrbuch benutzt ihr?

Du willst die finnische Sprache erlernen und suchst das passende Lehrbuch? Oder bist du schon fleißig dabei und hast eine gute Empfehlung für Lernmaterialien? Dann her damit!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
stawos
Landkartengucker
Beiträge: 7
Registriert: 16. Jun 2011 10:52
Wohnort: Berliinissä

Finnisch lernen: Welches Lehrbuch benutzt ihr?

Beitrag von stawos » 29. Okt 2011 13:46

Hallo,

Online greife ich zu Sanakirja.org. Wer Finnisch lernen möchte stellt bald fest, dass es wenig aktuelles Material gibt,
Wörterbücher eingeschlossen. Auch kann man sich unter pauker.at seine eigenen Vokabeln zusammen stellen.

Ich lerne gerade mit "Hei suomi" und "Yksi, kaksi, kolme".

http://www.amazon.de/Suomi-Bd-1-Lehrbuc ... 3888390923

Vielleicht hilft dieses ja beim lernen.

Viele Grüße,
stawos
Alku aina hankala.

rhermes
Senatsplatzknipser
Beiträge: 95
Registriert: 5. Jan 2006 09:53
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Finnisch lernen: Welches Lehrbuch benutzt ihr?

Beitrag von rhermes » 29. Okt 2011 17:29

http://www2.edu.fi/ymmarrasuomea/index.php

Für etwas fortgeschrittene Lerner kann ich diese Seite empfehlen.

Viele Grüße
Renate

Tammikuu
Mumin Experte
Beiträge: 181
Registriert: 13. Jan 2012 09:51
Wohnort: bei Hamburg/Schleswig-Holstein

Re: Finnisch lernen: Welches Lehrbuch benutzt ihr?

Beitrag von Tammikuu » 25. Jan 2012 10:43

Ich führe den Thread mal weiter ... (o:

Als "Vokabeltrainer" gefällt mir persönlich immer noch am besten "10.000 Wörter Grundwissen - Suomalais-saksalainen perussanasto aihepiireittäin", den ich mir vor mittlerweile mehr als 10 Jahren mal aus Helsinki (Stockmann) mitgebracht habe. Zielgruppe sind finnische Schüler/Studenten, die Deutsch lernen. Der Vorteil ist, dass die finnischen Vokabeln auf jeden Fall "richtig" sind; falls die deutsche Übersetzung mal nicht so treffend ist, merkt man das als (deutscher) Muttersprachler ja relativ schnell. Vom Aufbau ist das Werk mit den kleinen, blauen Klett-Büchern (Grund- und Aufbauwortschatz), wer sie denn noch kennt, vergleichbar.

2010 ist in Deutschland der "Grundwortschatz Finnisch" im Buske-Verlag erschienen, der im Anhang noch über einen Grammatikteil verfügt. Der Wortschatz deckt - meiner Meinung nach - aber größtenteils das ab, was man sowieso über die "normalen" Lehrbücher mitbekommt. Gut sind die eingestreuten Beispielsätze und Informationen zu einzelnen Vokabeln/Themen - einige zwar gewollt/ungewollt (?) komisch .... aber durchaus aktuell und brauchbar.

da.kine
Senatsplatzknipser
Beiträge: 80
Registriert: 13. Mär 2011 14:38

Re: Finnisch lernen: Welches Lehrbuch benutzt ihr?

Beitrag von da.kine » 12. Apr 2012 17:29

Das mit dem Englisch ist so eine Sache... theoretisch sollte in Deutschland auch jeder jüngere Mensch (bis 30) englisch können, darüber könnte es sein, dass sie im Osten der Republik Russisch statt Englisch gelernt haben ;). Dennoch kommt man auch in Deutschland nicht überall mit Englisch sehr weit. Und genauso ist es in Finnland. Meist kommt man mit Englisch recht gut durch, zumindest in den Städten gibt es beim Einkaufen keine Probleme. In der Bank, beim Beantragen der Lohnsteuerkarte oder im Vorzimmer der staatlichen und privaten Ärztehäuser (die Ärzte selbst können meist recht gut Engllisch), kann es ohne Finnisch-Kenntnisse schon knifflig werden - ältere Finnen können manchmal noch ein wenig Deutsch, wenn sie das statt englisch in der Schule gelernt haben.

Ich würde mich dennoch nicht darauf ausruhen, dass vermutlich 70% der Finnen zumindet etwas englisch können, es gibt genug Situationen im Alltag, in denen ich mir wünschen würde, mein Finnisch wäre besser, als es bisher ist :(. Und mal ganz davon abgesehen, dass einige Finnen kein Englisch sprechen, ist es für einen selbst auch angenehmer, die Sprache halbwegs zu verstehen, die tagtäglich um einen herum gesprochen wird...

Antworten

Zurück zu „Finnisch lernen - Sonstiges“