Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Du willst die finnische Sprache erlernen und suchst das passende Lehrbuch? Oder bist du schon fleißig dabei und hast eine gute Empfehlung für Lernmaterialien? Dann her damit!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von Naturfreund » 13. Jun 2013 13:50

Guten Tag zusammen,

ich bin neu hier und ich interessiere mich sehr für die Finnische Sprache und würde sie gerne lernen. Ich müsste sie mir allerdings selbst beibringen, da hier um Umkreis von über 30km kein einziger Sprachkurs angeboten wird.

Vorweg muss ich sagen, dass ich meiner Meinung nach die nötige Disziplin habe, um es mir beizubringen. Ich habe damals in der Schule schon den Englischunterricht geliebt und zu Hause selbst fleißig gelernt.

Ich selbst bin jetzt 22 Jahre alt und war vor einigen Jahren in Finnland und dieses Land hat mich total fasziniert und ich plane auch schon meinen nächsten Urlaub nach Finnland, nächsten Frühling. Und bis dahin würde ich liebend gerne Finnisch sprechen können. Mir ist durchaus bewusst, dass man eine so komplizierte Sprache wie Finnisch in so einer kurzen Zeit wohl kaum sprechen kann, dennoch möchte ich mich an die Sprache wagen und habe mich auch schlau gemacht, welche Bücher und Programme hierfür geeignet sind, bin aber zu keiner zufriedenstellenden Lösung gekommen, da man von allen Werken gutes und schlechtes hört.

Ich dachte mir jetzt, ich investiere einfach mal kräftig und kaufe mir

* Finnisch ohne Mühe von Assimil (Lehrbuch, Audio CDs und CD-Rom)
denn ich bin manchmal Lektürenfaul und hätte so auch mal was fürs Ohr oder was für den PC, oder unterwegs fürs Smartphone.

* Grammatik der finnischen Sprache von Eva Buchholz (Sollte wohl die beste Wahl für Grammatik sein)

Und die Drei Bände
*Yksi, kaksi, kolme.




Wie bewertet ihr diese Wahl? Kann man damit vernünftig lernen? Ist diese Wahl vielleicht übertrieben oder zu umfangreich? Oder kennt ihr besseres?

Laut „Finnisch ohne Mühe“ kann man mit 20 Minuten lernen pro Tag nach ein paar Monaten schon Gespräche mit Finnen führen, ist das realistisch?

Wie lange würde es dauern, wenn ich jeden Tag 2 Stunden lernen würde, bis ich einigermaßen Finnisch sprechen könnte?

Bin natürlich für jede Antwort absolut dankbar. :)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von Svea » 13. Jun 2013 17:22

Hallo,

immer wieder ähnliche Fragen :)
Vorweg muss ich sagen, dass ich meiner Meinung nach die nötige Disziplin habe, um es mir beizubringen. Ich habe damals in der Schule schon den Englischunterricht geliebt und zu Hause selbst fleißig gelernt.
Englisch ist aber nicht Finnisch... Die Anfänge kann man sich (wie in jeder Sprache) mit ein wenig Disziplin ganz gut selbst beibringen, aber ein guter Lehrer/Gesprächspartner (am besten Muttersprachler) ist einfach unbezahlbar.
Wie bewertet ihr diese Wahl? Kann man damit vernünftig lernen? Ist diese Wahl vielleicht übertrieben oder zu umfangreich? Oder kennt ihr besseres?
Das hängt ganz vom Lerntyp ab. Assimil ist ein interessanter Ansatz, bei einigen funktioniert's ganz gut. Wer Assimil-Typ ist, für den lohnt sich sicherlich auch der Videosprachkurs "Kuulostaa hyvältä". Bevor du gleich alle Bände zu Yksi, kaksi, kolme kaufst, teste lieber mal den ersten. Nicht alle überzeugt dieses Lehrwerk (mich jedenfalls nicht) und im schlimmsten Fall hast du viel Geld umsonst ausgegeben.
Laut „Finnisch ohne Mühe“ kann man mit 20 Minuten lernen pro Tag nach ein paar Monaten schon Gespräche mit Finnen führen, ist das realistisch?
Es kommt auf die Themen und das Gegenüber an. Wenn das Gegenüber total deutlich spricht über ein Thema, dessen Vokabeln man kennt, kann man unter Umständen schon ein bisschen reden. Aber das ist doch alles noch sehr beschränkt.
Wie lange würde es dauern, wenn ich jeden Tag 2 Stunden lernen würde, bis ich einigermaßen Finnisch sprechen könnte?
Ich finde es zunächst einmal SEHR unrealistisch davon auszugehen, dass man sich jeden Tag hinsetzt und 2 Stunden Finnisch lernt. Und ansonsten: ich glaube auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Wenn du ein Obergenie bist und die absolut geniale Lerntechnik drauf hast, machst du in einem Jahr vielleicht ganz gute Fortschritte. Es gibt aber auch Leute, die durch klassisches Lernen niemals Finnisch sprechen lernen (obwohl sie vielleicht in anderen Sprachen gar nicht so schlecht sind).

Das ist wirklich alles sehr invididuell. Da hilft nur ausprobieren :wink: .
Bild

Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von Naturfreund » 13. Jun 2013 18:43

Tut mir Leid. Ich habe schon gesehen, dass es einen Teil der Fragen in einer ähnlichen Konstellation bereits gab. Ich wollte mir nochmal die aktuellen Meinungen und ein individuelles Urteil bezüglich meines Falles abholen. Verzeiht mir, falls dies in dieser Form nicht erwünscht ist.

Ob diese zwei Stunden lernen pro Tag unrealistisch sind weiß ich selbst nicht so recht. Ich bin zwar Berufstätige, habe jedoch sehr günstige Arbeitszeiten und lese eigentlich sehr gerne. Meistens auch mehrere Stunden am Tag. An Wochenenden, vorallem bei schönem Wetter, kann ich mich draußen schonmal 4 bis 5 Stunden in einem Buch verlieren. Auch bei Lehrbüchern. Ob es dann aber auch bei so einem komplexem Thema funktioniert weiß ich nicht. Ich werde es aber auf jedenfall versuchen. Ich danke dir, Svea, für deine Antwort und werde es mit dem Set von Assimil, dem ersten Teil von Yksi, kaksi, kolme und ergänzend dazu mit dem Grammatikbuch versuchen. Mein Ziel wäre es lediglich, innerhalb von 6 Monaten mich einigermaßen in Finnisch verständigen zu können, ohne lange über den Satzbau und die Zusammenhänge nachdenken zu müssen. Mal schauen, was sich machen lässt.

Vielleicht kann mir jemand Empfehlungen machen.

Tammikuu
Mumin Experte
Beiträge: 181
Registriert: 13. Jan 2012 09:51
Wohnort: bei Hamburg/Schleswig-Holstein

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von Tammikuu » 15. Jun 2013 21:40

Ich kann mich der Vorrednerin nur anschließen.

Abgesehen davon sind 2 Stunden pro Tag viel zu wenig, wenn man innerhalb von 6 Monaten die von Dir angestrebten Fertigkeiten erreichen möchte - "sich keine Gedanken über Satzbau mehr machen zu müssen" etc.
Das ist schon bei weniger komplexen Sprachen als den finno-ugrischen kaum möglich bei dem - sorry - geringen Lernaufwand. Vokabeln zu lernen, ist auch nicht so ohne :) .
Erschwerend kommt hinzu, wie Du vielleicht weißt, dass die gesprochene und die Schriftsprache im Finnischen stark voneinander abweichen, und dabei geht es nicht um die Aussprache :wink: . So einfach kann man im Finnischen leider nicht "losparlieren", wie Svea auch schon angemerkt hat.
Also, schön dranbleiben und üben. Wenn man sich erst einmal eine gute Basis geschaffen hat, geht es auch schneller voran :) .

Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von Naturfreund » 16. Jun 2013 21:57

Gestern ist meine Bestellung angekommen und heute konnte ich mich auch mal eine Zeit lang damit befassen. Sprachen wie Französisch sind wohl definitiv einfacher zu lernen und meine Ziele werde ich auch zurückschrauben. Nach völliger Verzweiflung am Anfang habe ich aber nun doch noch ein paar Fortschritte gemacht und kann mich recht gut Vorstellen. Mal sehen, wie es sich weiterhin entwickelt.

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von Kathi » 24. Jun 2013 08:51

Hallo,

ich finde deinen Ansatz vom Prinzip her gut. Du hast ein bestimmtes Ziel und willst darauf hinarbeiten. Ein solcher Ansatz funktioniert meiner Meinung nach besser als "Ich lern dann mal ein bisschen Finnisch".
Ob und wie gut das klappt hängt immer vom Typ ab, entweder man hat die Disziplin und die Motivation oder eben nicht. Ich habe mir damals, als ich anfing Finnisch zu lernen, ein ähnliches Ziel gesetzt: Ich wollte während meines Austausches finnische Vorlesungen besuchen und verstehen können. Und das hat auch funktioniert, allerdings hat das knapp 2 Jahre gedauert.
2 Stunden Lernzeit am Tag ist durchaus realistisch, zumindest am Anfang, verteilt sich ja auch ein bisschen. Da hat man an einem Tag dann 4 Stunden, am nächsten nur eine Stunde... Und irgendwann kommt dann auch unbewusstes Lernen dazu, wenn man z.B. finnische Texte oder Internetseiten anschaut.
Innerhalb von 6 Monaten soweit zu kommen, dass man sich über Satzbau usw. keine Gedanken mehr machen braucht, halte ich aber auch für unrealistisch. Ich lerne nun seit 8 Jahren Finnisch (mit ein paar Pausen vielleicht) und wohne jetzt seit über einem halben Jahr in Finnland, und ich mache immer noch jede Menge Fehler oder denke nach (auch wenn es schon deutlich weniger geworden ist). Finnisch ist in der Tat nicht Englisch, sehr viel mehr Grammatik (und ohne die geht nichts meiner Meinung nach), es hilft ungemein, wenn man mal Latein gelernt hat, dann ist man wenigstens ans Grammatik lernen gewöhnt. :lol:
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg. Ich denke schon, dass du in einem halben Jahr einiges erreichen kannst. :elch:
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

rhermes
Senatsplatzknipser
Beiträge: 95
Registriert: 5. Jan 2006 09:53
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von rhermes » 24. Jun 2013 21:41

Hallo,
als ich angefangen habe, Finnisch zu lernen, war ich auch froh, dass ich Latein (bis zum großen Latinum) gelernt habe. Mir fiel es leichter, die finnische Grammatik zu verstehen, als Leuten, die keine Lateinkenntnisse hatten. Es muss vielleicht nicht unbedingt Latein sein, aber auf jeden Fall eine schwierige Sprache als Englisch (z. B. Russisch).
Meine Erfahrung ist, dass mein bei Finnisch in den ersten zwei Jahren viel investieren muss. Danach lohnt sich die Investition. Ich habe Finnisch in der Volkshochschule und im Urlaub gelernt. Im Jahr 2007 habe ich in Düsseldorf eine Sprachprüfung in Finnisch abgelegt und bestanden.
Viele Grüße
Renate

Teardrop
Landkartengucker
Beiträge: 26
Registriert: 20. Apr 2013 23:29
Wohnort: Mainz

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von Teardrop » 27. Jun 2013 17:03

Es gibt eine schöne Seite, die jeden Tag einen finnischen Satz präsentiert. Eignet sich gut, wenn man in kleinen Schritten lernen möchte :wink:

https://www.facebook.com/FinnishWordOfTheDay?fref=ts

http://suomenkielen.wordpress.com/

Man sollte aber davor schon ein bisschen Grammatik gepaukt haben, ansonsten bringt es, denk ich mal, wenig :wink:

Ich habe vor einigen Jahre mal Finnisch gelernt, indem ich mit einer Finnin in Briefkontakt war :wink: Kontakt mit Einheimischen ist immer am Besten :) Leider ist der Kontakt aber abgebrochen :(

rhermes
Senatsplatzknipser
Beiträge: 95
Registriert: 5. Jan 2006 09:53
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von rhermes » 28. Jun 2013 07:53

Zum Thema Finnischlernen und Lateinkenntnisse muss ich noch sagen, dass es grundsätzlich auch ohne Lateinkenntnisse geht. Ich habe mal zwei Intensivkurse mitgemacht, wo einige Teilnehmer die mittlere Reife hatten. Diese Teilnehmer konnten ohne Latein genauso gut mithalten. Es hängt viel von der eigenen Ausdauer und von der Lernbereitschaft ab.

Viele Grüße
Renate

Benutzeravatar
Myllyniemi
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 105
Registriert: 27. Apr 2012 10:31
Wohnort: Recklinghausen/Sulkava

Finnisch lernen

Beitrag von Myllyniemi » 12. Dez 2013 21:59

http://suomenkielen.wordpress.com/2013/ ... kojoukkue/

:nixkapier: Wer hat nur diese Wort erfunden?

:besoffen: Das ist ja ein Zungenbrecher. Na vielleicht klappts nach dem 10. Lapin Kulta und 5.Koskenkorva

Warum geht das nicht so einfach wie bei uns: Eishockeyteam :wink:

Benutzeravatar
Timo90
Landkartengucker
Beiträge: 22
Registriert: 9. Dez 2013 14:33
Wohnort: Homberg (Efze)

Re: Finnisch lernen, einige Fragen dazu.

Beitrag von Timo90 » 13. Dez 2013 14:10

Da kann ich so viel lapin kultas trinken wie ich will dass werde ich nie aussprechen können :-)

Antworten

Zurück zu „Finnisch lernen - Sonstiges“