Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen in Finnland unterwegs? Das interessiert uns! Routenbeschreibungen!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
grischa
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2012 11:37
Wohnort: Schweiz, genauer gesagt im aargauischen Seetal

Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Beitrag von grischa » 14. Mai 2012 11:50

Guten Tag.

Wir möchten nächstes Jahr im Juli mit Auto und Wohnwagen aus der Schweiz nach Helsinki reisen und danach den Süden Finnlands erkunden. Welche Route, welche Fähren und welche Campingplätze würdet ihr uns empfehlen ? Wir sind in Sachen Fährverbindungen und Nordlandreisen blutige Anfänger und danken daher für alle Ratschläge. Unser Gespann ist übrigens 12.50 m lang.

Grüsse aus der Schweiz
Grischa
Grüsse aus der Schweiz
Grischa, ein "heruntergekommener" Bündner :-) Graubünden, die Ferienecke der Schweiz !

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1446
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Beitrag von Peter » 14. Mai 2012 22:07

Das wird richtig teuer! Wir sind seit dreißig Jahren mit dem Wohnwagen unterwegs. Aber nach Finnland haben wir den bisher nicht mitgenommen. Da die Fähren nach Länge und Höhe! abrechnen, hat man ohne Wohnwagen die Kosten für die Miete eines Ferienhauses raus. Für uns kommt noch etwas ganz entscheidendes hinzu, weshalb wir gerade im Juni/Juli nicht mit dem Wohnwagen in Finnland unterwegs sind: Wir lieben die Stile und Abgeschiedenheit und suchen uns entsprechend immer ein einsam gelegenes Mökki aus. Ja, und diese Ruhe hat man auf den allermeisten Campingplätzen in Finnland zumindest in den Sommerferien nicht. Wir haben uns während unserer Rundtouren rund um den Saimaa und Nordkarelien jeden Campingplatz angeschaut, an dem wir vorbeikamen. Oft sind wir extra Umwege gefahren, nur um uns einen abgelegenen Campingplatz anzuschauen. Da waren Plätze dabei, die man in keinem Campingführer findet. Und dennoch waren fast alle sehr gut belegt, teils überfüllt. Was ich aber noch schlimmer finde ist, dass es auf den Campingplätzen häufig recht laut zugeht. Die Nacht wird dort nicht selten zum Tag. Die an sich eher ruhigen, zurückhaltenden und in sich gekehrten Finnen werden auf dem Campingplatz erst richtig wach und lassen da nicht selten die Sau raus. Und was den Alkohol betrifft habe ich besonders auf den Campingplätzen den Eindruck, als ob der in Finnland nichts kostet. Diese negativen Beobachtungen haben wir in den 1970er, 80er und 90er Jahren noch nicht gemacht. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich habe manchmal den Eindruck, als ob viele Finnen meinen, etwas versäumt zu haben und das jetzt aufholen müssen.
Nun will ich euch natürlich nicht euren Campingurlaub in Finnland madig machen. Im restlichen Europa gibts noch viel Schlimmeres. Wir waren mal mit dem Caravan auf Korsika. Was für eine himmlische Ruhe, bis... ja bis in Italien die Sommerferien begannen. Da nahmen, einem römischen Feldzug gleich, tausende Familien krakeelend die vor ihrer Haustür liegende Insel ein. Auf den Campingplätzen herrschte von einem Tag auf den anderen der Ausnahmezustand. Einfach die Hölle! Dann doch lieber campen in Finnland. Aber studiert die Preise der Fährverbindungen und überlegt euch die Sache mit dem Ferienhaus. Ihr seit ja dann auch mobil und könntet per PKW die Gegend erkunden. Und da euch das Land sicherlich gefallen wird fahrt ihr nächstes Jahr wieder hin aber dann vielleicht in eine andere Ecke, wo ihr bei den Rundtouren ein Jahr zuvor noch nicht hingekommen seid.
Wenn ihr auf der Reise Helsinki mitnehmen wollt, bietet sich ja die Direktfährverbindung der Finnlines von Travemünde oder Rostock nach Helsinki an. Momentan gibts da leider keine Alternative, außer evtl. per Frachtschiff. Das dauert mir allerdings zu lange. Natürlich geht es auch über Schweden, beispielswese Kiel > Göteborg und dann Stockholm > Helsinki alternativ Turku. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, dass die finanzielle Ersparnis nur marginal ist. Immerhin kommen 2x500km durch Schweden hinzu plus Essen unterwegs und auf der Fähre.

Benutzeravatar
grischa
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2012 11:37
Wohnort: Schweiz, genauer gesagt im aargauischen Seetal

Re: Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Beitrag von grischa » 15. Mai 2012 10:32

Hallo Peter.

Besten Dank für Deine interessanten Ausführungen. Die finnischen Wodkatouristen kenne ich von einem Aufenthalt in St.Petersburg her zur Genüge :D Wir haben ganz einfach gerne unsere Betten unseren sauberen Waschraum/Toilette und die eigene Küche dabei :) Wir haben uns auch eine Anreise durch die baltischen Staaten mit Fähre ab Tallinn überlegt und vielleicht sogar noch einen Abstecher nach Schweden und Norwegen. Mit dem Wohnwagen ist man da halt viel flexibler. Deine Tipps und "Warnungen" sind aber sehr wertvoll und entsprechende Überlegungen wert.

Nochmals recht herzlichen Dank.
Grüsse aus der Schweiz
Grischa, ein "heruntergekommener" Bündner :-) Graubünden, die Ferienecke der Schweiz !

Benutzeravatar
EireSanna
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 18. Jun 2008 10:00
Wohnort: Mit dem Herzen in Irland
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Beitrag von EireSanna » 15. Mai 2012 19:59

Hallo Grischa!
Die Fähren sind wirklich sehr teuer und man muß schon ganz genau schauen! Wir fahren in diesem Jahr mit kleinem Anhänger und Dachgepäckbox (bei 3 Pers. und 2 Hunden) und da gibt es auch schon wahnsinnige Unterschiede in den Preisen. Sonst, wenn es in den Norden geht, sind wir immer die Vogelfluglinie (Puttgarden-Rödby, Öresundbrücke) gefahren, in diesem Jahr lohnt es sich nicht... Da ist es besser über Frederikshavn-Göteborg und dann Stockholm-Turku zu fahren. Aber auch da gibt es mehrere Fährlinien und Verbindungen. Wir nehmen die Nachtfähre von Stockholm, damit wir am nächsten Tag gleich weiterfahren können. Die Fähre Rostock-Helsinki und zurück hätte uns über 1000€ gekostet und dass bezahlen wir für die andere Route nicht mal mit Sprit... Außerdem können wir nicht über 24 Stunden mit den Hunden auf einem Schiff sein, denn die "Pippiboxen" stinken 20meilen gegen den Wind!
Kommt natürlich auch drauf an, wo in Finnland man Urlaub machen möchte. Da muß man halt genau schauen was besser ist...

Aber Ihr habt ja jetzt richtig viel Zeit zum Planen! :)

Viele Grüße
Sandra

Benutzeravatar
grischa
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2012 11:37
Wohnort: Schweiz, genauer gesagt im aargauischen Seetal

Re: Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Beitrag von grischa » 16. Mai 2012 08:36

Vielen Dank Sandra und ja, wir haben noch viel Zeit für die Planerei, sind aber als Nordlandneulinge für jeden Erfahrungsbericht dankbar. :)
Grüsse aus der Schweiz
Grischa, ein "heruntergekommener" Bündner :-) Graubünden, die Ferienecke der Schweiz !

Benutzeravatar
Seemann
Senatsplatzknipser
Beiträge: 50
Registriert: 5. Nov 2009 16:09
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Beitrag von Seemann » 18. Mai 2012 10:43

Hallo,

schau mal bei der TT-Linie nach.

Wir starten am 3.6 mit dieser Linie von Travemünde nach Trelleborg mit dem Wohnmobil und dann über Stockholm nach Kapellskär.
Von dort dann die Fähre von Finnlines nach Naatali.

Ist zwar mehr Landweg, aber Landschaftlich reizvoll.

Ist natürlich auch eine Zeitfrage.

Viel Spaß auf der Tour :daumhoch:
Gruß
Seemann
unterwegs mit Chausson Wohnmobil

Benutzeravatar
grischa
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2012 11:37
Wohnort: Schweiz, genauer gesagt im aargauischen Seetal

Re: Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Beitrag von grischa » 19. Mai 2012 07:29

Danke Seemann.

Diese Anreisevariante habe ich auch schon ins Auge gefasst. Dann aber auch die Fahrt über die Oresundbrücke. Die würde mir aber bei Starkwind mit dem doch eher windanfälligen Gespann etwas Bauchweh bereiten. Kommt Zeit, kommt Rat. :)
Grüsse aus der Schweiz
Grischa, ein "heruntergekommener" Bündner :-) Graubünden, die Ferienecke der Schweiz !

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3147
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Wohnwagen nach Helsinki + Rundreise Finnland

Beitrag von Syysmyrsky » 1. Jun 2012 16:01

Wir sind ebenfalls mit Gespann unterwegs und es ist richtig, dass Finnlines für Gespannfahrer schon sehr teuer ist. Vorteil hierbei ist aber, dass man in Travemünde aufs Schiff fährt und bis Finnland nichts mehr tun muss außer essen, schlafen und rumlungern. Das ist schon erholsam und man spart sich das Gewürge durch Schweden. Ob einem diese Annehmlichkeit letztlich die Mehrkosten wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Eine Alternative wäre TT-Line von Travemünde bis Trelleborg, Autofahrt Trelleborg-Stockholm, Viking Line von Stockholm bis Turku oder Helsinki. Je nachdem, wie man die Fähren gebucht hat (morgens Ankunft in Trelleborg, abends Abfahrt von Stockholm, soll's ja geben), kann es allerdings schon eine Hatz von Trelleborg bis Stockholm werden (immerhin knapp 650 km und so spannend ist die Strecke nun auch nicht). Da würde ich auf jeden Fall eine Übernachtung in Schweden reinschieben. Und ob die Variante mit den beiden Fähren plus Sprit plus einer zusätzlichen Übernachtung letztlich soviel günstiger ist, muss man für jeden Fall (Hauptsaison, Nebensaison, Rabattmöglichkeiten durch z.B. Frühbuchen, Sonderangebote ...) einfach mal durchrechnen. Soviel ich weiß, hatte Finnlines irgendwann in diesem Jahr ein Angebot, dass bei Vorlage der Camping Card Scandinavia Gespanne zum halben Preis berechnet wurden. Das galt aber nur für Buchungen, die bis zu einem bestimmten Termin (Ende März/April, glaube ich) eingingen. Jedenfalls sollte man nach solchen Angeboten immer mal die Augen offen halten.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Antworten

Zurück zu „Mit dem WOMO nach Finnland“