Seite 1 von 1

Susitaival/Wolfspfad Frühjahr 2019 - Wer hat Tipps?

Verfasst: 31. Dez 2018 18:39
von Parzival
Geplant ist eine Rucksacktour auf dem Susitaival zu zweit, mit autarker Verpflegung und Übernachtungen in zwei Einmannzelten oder auch den Hütten, die auf dem Weg sind, falls es sich ergeben sollte.
Die Eckdaten der Reise haben sich bereits durch die Buchung unseres Fluges ergeben: Ankunft Flughafen Joensuu, Sa. 27. April 2019, 17:10 Uhr, Abflug von dort: Sa. 11. Mai 2019, 10:05 Uhr
Das heißt für uns, dass wir jeweils eine Übernachtung in Joensuu beabsichtigen, wozu ich eine Unterkunft über Airbnb buchen will.
Die Anreise von Joensuu zum Startpunkt und die Rückfahrt nach Joensuu sind noch offen, da haben wir noch nichts gefunden, bzw. auch noch nicht abschließend gesucht. Von uns war noch keiner in Finnland und wir sind auch nicht der Landessprache mächtig, so dass wir bei den Webseiten der örtlichen Buslinien und Tourist-Informationen nur mit Google Translator eine Chance haben durchzublicken.
Hier wären wir bereits bei Tipps und Erfahrungen, die ihr uns geben könntet!
Zur Richtung, die wir den "Wolfspfad"gehen möchten: Wir wissen noch nicht, ob wir von Süden nach Norden, also von Startpunkt Möhkö zum Patvinsuo-Nationalpark gehen wollen, oder anders rum. Auch da sind Anregungen willkommen.

Vielen Dank schon einmal für Antworten!
LG Parzival

Re: Susitaival/Wolfspfad Frühjahr 2019 - Wer hat Tipps?

Verfasst: 9. Jan 2019 13:50
von André
Hallo, ich war bislang zwar noch nicht am Pielinen, kenne Finnland sonst aber schon rauf und runter. Da ich selber gerade für meine Sommertour plane, kann ich Dir hier ein paar Tipps zusammenschreiben.

Sehenswürdigkeiten im Umkreis: Ilomantsi, eine orthodox geprägte Ortschaft. Von Ilomantsi führt der "Taitajan taival", ein ausgewiesener Wanderweg bis zum Petkelärvi Nationalpark, welcher nur 6 km von Möhkö entfernt liegt. Der Petkeljärvi ist sehr klein, aber für seine schönen Oserrücken bekannt. Vom Nationalpark führt ein ausgewiesener Wanderweg bis nach Möhkö, allerdings muss man ein Stück an einer Straße entlanglaufen. Weiterhin sehenswürdig ist das Freilichtmuseum in Lieksa (werde ich mir auf alle Fälle ansehen) und touristisch sehr vermarktet wird auch das Bomba-Haus in Nurmes (schaue ich mir vielleicht an). Bekannt sind auch die Ruunaa-Stromschnellen und der dazugehörige, kleine Naturschutzpark. Sehr berühmt und viel besucht ist der Koli-Nationalpark. Allerdings liegt der auf der anderen Seite des Pielinen und ist nur schwer zu erreichen, wenn Ihr nicht mit dem Auto dort unterwegs seid. Fährverkehr gibt es nur in den zentralen Sommermonaten. Falls Ihr zu einer Zeit plant, wo das Eis noch fest ist, könnt Ihr auch mit dem Taxi rüberfahren. Ansonsten gibt es Busanbindung von Nurmes und ein "Kimppataksi" von Joensuu zum Koli. Man muss am Tag vorher anrufen, wenn man mitfahren möchte. Der Blick vom Koli gilt als Inbegriff der finnischen Landschaft und ist dementsprechend besucht.

Infos zu den Parks unter luontoon.fi
Infos zu den Wanderwegen unter vaellus.info
Infos zu den öffentlichen Verkehrsmitteln unter matkahuolto.fi

Nach Möhkö könnt Ihr mit dem Bus fahren. Vom Patvinsuo aus fährt allerdings kein Bus. Da müsstet Ihr mit dem Taxi weiter. An Wochentagen könnt Ihr mit einem Preis von etwa 90 Euro für 2 Personen bis Lieksa (50 km) rechnen. Der Ansprechpartner wäre Taksi Itä-Suomi.

Was Karten angeht: Die Wanderwege in Finnland sind meist gut zu erkennen, da sie a) deutlich ausgetreten sind und b) für gewöhnlich engmaschig farbig gekennzeichnet sind. Dadurch ist es fast unmöglich vom Weg abzukommen. Dennoch schadet es nicht Karten und Kompass mitzunehmen. Ich habe dafür die Karten von Maanmittauslaitos besorgt, alle 1:50000: 1. Karte "Ilomantsi" P611; 2. Karte "Hattuvaara" P612; 3. Karte "Lieksa" P543. Der Susitaival ist fast komplett auf den Karten drauf, nur ein kleines Stück von Möhkö aus fehlt. Die Karten könnte Ihr Euch im Kartenfachhandel, oder etwas günstiger, aus Finnland bestellen.

Was die Routenplanung angeht. Der Susitaival dürfte meiner Einschätzung nach ein im wesentlichen gesichtsloser Waldwanderweg sein. Die optisch reizvollsten Stellen sind für gewöhnlich diejenigen, wo die staatliche Forstverwaltung (Metsähallitus) Laavus und Hütten errichtet hat. Ich orientiere mich in meiner Planung daher an der Lage der Hütten, obwohl ich ausschließlich und gerne in meinem Zelt schlafe (Tipitarp ohne Innenzelt, den Eingang lasse ich nachtsüber offen). Außerdem bieten die Hütten den Vorteil wenn vom Wetter her alles schief geht seine Sachen wieder zu trocknen. Feuerholz ist sowohl an den Laavus, als auch an den Hütten fast immer vorhanden. Ich persönlich betreibe einen kleinen Holzvergaser von Toaks. Den bekomme ich zwar auch irgendwo im Wald zum Laufen, er stinkt aber schön ordentlich wenn es recht nass ist. Mir ist das trockene Holz aus den Speichern lieber, zumal mir eine Handvoll Holzabfälle oft genügen. Wenn es Euch in erster Linie ums Bushcrafting geht, dann seid Ihr im ostfinnischen Wald sicherlich gut bedient, wenn auch die Reiseästhetik eine Rolle spielt, dann plant vor allem die für Finnland so typischen Seelagen mit ein.

Falls Ihr irgendwelche Detailfragen habt, nur raus damit. Viel Freude bei den Vorbereitungen!

Re: Susitaival/Wolfspfad Frühjahr 2019 - Wer hat Tipps?

Verfasst: 10. Jan 2019 08:29
von Tenhola
André hat geschrieben:
9. Jan 2019 13:50
Nach Möhkö könnt Ihr mit dem Bus fahren.
Ich meine von Ilomantsi nach Möhkö und umgekehrt fährt nur ein Bus täglich und das auch nur an Schultagen. Da Parzival am Samstag ankommt und am Sonntag weiter möchte, fährt also kein Bus.
Hier ein Fahrplan.

Re: Susitaival/Wolfspfad Frühjahr 2019 - Wer hat Tipps?

Verfasst: 10. Jan 2019 09:10
von latosaari
http://www.pohjoiskarjala.com/kunnat/li ... n%C3%A4nen

Paateri - Eva Ryynänen - unbedingt anschauen, wenn man in der Nähe von Lieksa ist. Allerdings erst ab 15.5. geöffnet.