Probleme......?

Wie sieht es aus in Finnlands Innen- und Außenpolitik? Welche Stellung hat FIN innerhalb der EU? Wie hat sich das Land seit seinem Beitritt in die EU 1995 entwickelt? Da gibt es 1000 Fragen für Interessierte - und hoffentlich 1001 Antworten!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Elchontherun
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 137
Registriert: 24. Apr 2009 12:57
Wohnort: Wiesbaden und Schlicktown

Probleme......?

Beitrag von Elchontherun »

Guten Morgen,

heute lese ich in den Finnland-Nachrichten:

"Die zwei Probleme Finnlands:
Die finnische Präsidentin Tarja Halonen sagte gegenüber YLE, Finnland habe 2 grosse Probleme: die Schuldenkrise und den Rassismus."


Das passt für mich irgendwie so gar nicht zu Finnland - muss man sich da jetzt (wegen des 2. Problems) Sorgen machen?

Nachdenkliche Grüße vom Elch
Benutzeravatar
Elchontherun
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 137
Registriert: 24. Apr 2009 12:57
Wohnort: Wiesbaden und Schlicktown

Re: Probleme......?

Beitrag von Elchontherun »

Guten Abend,

wieso "traut" sich eigentlich keiner an dieses Thema? Eigentlich hatte ich mal eine Reaktion aus Finnland erwartet :? ?!!
Schade eigentlich, denn ich würde es gerne verstehen, was Tarja Halonen mit ihrer Aussage gemeint hat....

Ein schönes Wochenende wünscht Elch
Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2507
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Probleme......?

Beitrag von Tenhola »

Elchontherun hat geschrieben:Eigentlich hatte ich mal eine Reaktion aus Finnland erwartet :? ?!!
Ich sehe da keine Probleme, welche es in anderen Ländern auf diese und jene Art nicht auch geben würde.
Der einzige Unterschied zu andern Ländern ist wohl der, dass es in Finnland sehr lange kaum Ausländer gab, vor allem keine Farbigen. Am Anfang waren es die Somalier (Flüchtlinge), welche nicht so recht ins Bild passen wollten.
Bis zum EU-Beitritt war es generell echt schwierig in Finnland zu arbeiten. Seit dem EU-Beitritt hat die Einwanderung markant zugenommen. Es ist ganz verständlich, dass sich da dieser und jener Gedanken macht, vor allem da sehr viele von Sozialgeldern leben bzw. es oft schamlos ausnutzen.
Es gibt da sicher auch einen Unterschied zwischen Stadt und Land.
Ich meine aber, als Tourist wird man von alldem kaum etwas merken, Du must Dir da wohl keine Gedanken machen.
Persönlich glaube ich, kann das kleine Land gemessen an der Einwohnerzahl das nicht allzulange verkraften, denn in den letzten Jahren mussten die Leistungen im sozialen Bereich und Gesundheitswesen stark eingeschränkt werden. Bei einer erneuten Wirtschaftskrise würde es wohl eher schlecht aussehen. Ich möchte da nur an den Anfang der neunziger Jahre erinnern, aber von dem wissen hier im Forum wohl nur die wenigsten Mitglieder.
da.kine
Senatsplatzknipser
Beiträge: 80
Registriert: 13. Mär 2011 14:38

Re: Probleme......?

Beitrag von da.kine »

ich bin noch nicht lang genug hier, um das beurteilen zu können ;-) Aber mal meine Einschätzung:

1. ich hab sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Viele Leute sind nett zu mir und wollen mir helfen. V.a. in Geschäften... Meist wollen sie auch wissen wieso ich gerade nach Finnland gezogen bin und scheinen sich auch dafür zu interessieren, was Ausländer an ihrem Land interessiert. Als mein Bruder hier war und wir miteinander deutsch geredet haben, haben die Kassierer immer sofort auf Englisch oder sogar Deutsch mit uns geredet und so gut wie jeder der in einem Supermarkt oder am Marktplatz arbeitet, kann gutes Englisch und nutzt diese Sprachkenntnisse auch.

2. Es gibt auch Finnen, die scheinbar ein Problem mit Ausländern haben. Ich wollte mich über einen Handyvertrag informieren, die Mitarbeiterin der Firma war nicht gerade freundlich zu mir. Das einzige, was ich rausgefunden habe, war, dass ich wohl 300-600 Euro als Sicherheit hinterlegen müsste um einen Vertrag mit Rechnung zu bekommen. Dies sei trotz finnischer Sozialversicherungsnummer nötig, da ich keinen Finnischen Ausweis habe und noch keine 2 Jahre hier lebe. Auch finde ich es seltsam, in einer kleineren Bankfiliale keinen Angestellten anzutreffen der Englisch sprechen kann und dafür extra einen Termin ausmachen zu müssen (was ich allein nicht gekonnt hätte, wenn ich nicht eine Freundin mitgehabt hätte, die Finnisch und Schwedisch kann). V.a. durch die guten Erfahrungen in Supermärkten wundert mich das bei der Bank umso mehr...

3. Mein Bruder war letzte Woche zu Besuch und hatte das Gefühl, dass Finnen ihn seltsam anschauen. Er hat schwarze Haare und ist ziemlich stark gebräunt. Wenn man ihn auf der Straße sieht würde man denken er sei Grieche oder Italiener oder so. Er fühlte sich irgendwie unangenehm beobachtet, als hätten die Finnen angst, dass er sie jeden Moment überfällt. Das war wohl v.a. in kleineren Städten so schlimm,dass er sich ernsthaft überlegt, mich hier nicht mehr zu besuchen sondern mir lieber den Flug nach Deutschland zu zahlen :-(.

4. Meine Arbeitskollegen machen sich keine Mühe, mich/Ausländer generell irgendwie zu integrieren. Heisst: Sie reden ständig Finnisch (ich bin nicht die einzige Person im Fachbereich, die kein Finnisch kann), im Pausenraum, im Labor... selbst wenn jemand für mich erfragt, wie ich den Internetzugang zum Uninetz bekomme oder woher ich meinen Laborkittel bekomme, dann unterhalten sich die Leute auf Finnisch und einer übersetzt dann am Ende das Resultat der Unterhaltung für mich auf Englisch. Ich find das etwas umständlich (wär doch einfacher gleich englisch zu reden, dann muss mans mir nicht extra übersetzen) und auch etwas unhöflich. Ich kannte es aus Deutschen Laboren immer so, dass man auf Englisch wechselt wenn jemand dabei ist, der kein Deutsch sprach. Allerdings trifft das auch nicht auf alle zu, 4-5 Leute machen sich die Mühe, dann auf Englisch zu reden. Hilft nur nicht viel, da der Rest nicht darauf reagiert und auf Finnisch antwortet. Vielleicht ist das aber eher mangelndes Einfühlungsvermögen und mangelnde Erfahrung als wirklich Fremdenhass. Ich hoffe es zumindest :D
Benutzeravatar
Elchontherun
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 137
Registriert: 24. Apr 2009 12:57
Wohnort: Wiesbaden und Schlicktown

Re: Probleme......?

Beitrag von Elchontherun »

Hallo da.kine und Tenhola,

vielen Dank für Eure Antworten; wenn ich es richtig lese, hat sich wohl für mich/uns eigentlich nichts geändert. Die Finnen müssen eben noch "lernen", mit Ausländern umzugehen, aber das ist ja nichts Neues. Was mich dabei nur irritiert hat, ist der enorme Zulauf zu den "Wahren Finnen", diese Tendenz gefällt mir irgendwie gar nicht...... :daumrunter: Außerdem finde ich den Begriff "Rassismus" auch irgendwie grenzwertig.

Wir sind bisher (seit 17 Jahren) immer sehr freundlich und gastfreundlich aufgenommen worden und haben, im Gegenteil, nur beste Erfahrungen gemacht. So war es z.B. jedesmal so, dass, wenn wir irgendwo mit einer Straßenkarte standen und rätselten, wohin wir gehen mussten, uns jemand ansprach, ob er helfen könne. Oft auch auf deutsch.
Wenn ein Finne sagt, er kann nicht gut deutsch sprechen, untertreibt er meistens; sie können es - wenn - gut!
Einmal waren wir im Winter in Iittala und haben dort ganz alleine dem Glasbläser zugeschaut. Der Wirt des Cafes fragte uns, was wir denn hier im Winter in Finnland machen würden......?...., ob wir ein Mökki hätten oder Verwandte.....? Weder noch, wir finden es einfach nur schön winterlich in Finnland, das ist alles. Außerdem ist es im Schnee besonders "ruhig" und wir fühlen uns überall da wohl, wo "tote Hose" ist.

@Tenhola: ja, ich kann mich noch gut an den Anfang der neunziger Jahre in Finnland erinnern (unser finnischer Freund ist just damals von der Schweiz wieder nach Finnland übersiedelt), haben wir ziemlich hautnah miterlebt. Nur - es hat damals noch keinen "Rassismus" gegeben......?!

@da.kine: Punkt 2 - ist allerdings sehr sonderbar.....? :?
Punkt 3 kann ich mir gar nicht vorstellen, aber bei unserem nächsten Finnlandbesuch werde ich mal darauf achten.
Punkt 4 - da denke ich genauso wie Du, das wird bei den Finnen nicht so eng gesehen, aber damit könnte ich gut leben.

In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Sonntag,
Grüße vom Elch
rhermes
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 132
Registriert: 5. Jan 2006 09:53
Wohnort: Baden-Württemberg
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme......?

Beitrag von rhermes »

Hallo!

Bisher habe ich mich hier zurückgehalten. Die "Perussuomalaiset", also die wahren Finnen, haben ja in den letzten Wahlen einen sehr starken Stimmenzuwachs erlebt. Das ist meines Wissens keine rein finnische Erscheinung. Eine Umfrage in Frankreich im März 2011 hat ergeben, dass die rechtsextreme Partei "Front national" bei den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2012 aus heutiger Sicht 23 Prozent der Stimmen bekommen würde. Irgendwie ist das auch erschreckend. Soweit ich weiß, sind derzeit in mehreren europäischen Ländern rechtsradikale Tendenzen erkennbar, nicht nur in Finnland.

Als Tourist bekommt man davon sicherlich nicht zu viel mit.

Viele Grüße
Renate
Miika
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 2. Nov 2011 15:12

Re: Probleme......?

Beitrag von Miika »

Ich finde das mit den wahren Finnen besorgniserregend!

Ich finde eine solche Entwicklung sollte uns doch Angst machen... Nur weil die Niederland und Österreich nicht besser ist, sollten wir das trotzdem nicht kleinreden... Denn wenn die NPD bei der Bundestagswahl 18% machen würde, dann könnten wir das auch nicht beschönigen!

Wieviel Prozent der Wählerschaft haben denn die wahren Finnen gewählt? Und wurde die Entwicklung in den letzten Monaten besser (seit der Norwegentragödie)?
Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2507
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Probleme......?

Beitrag von Tenhola »

Du stellst das schon etwas krass dar. Mit Gesinnung der dt. NPD hat das schon gar nichts zu tun. Es sitzt nicht mal ein Mitglied der Partei ”Wahre Finnen” in der Regierung. Mir ist auch nicht ganz klar, was das mit der Norwegentragödie zu tun hat, denn das war die Tat eines Einzelnen und solche Spinner gibt es leider überall.
Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Probleme......?

Beitrag von Omega »

Ein Vergleich voller Ahnungslosigkeit! :toktok:
Krieg der Maschinen - Endzeit
rhermes
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 132
Registriert: 5. Jan 2006 09:53
Wohnort: Baden-Württemberg
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme......?

Beitrag von rhermes »

Ich lese gerade das Buch "Sag mir, wo die Mädchen sind" von Leena Lehtolainen. Der in letzter Zeit aufkeimende Rassismus in Finnland wird in diesem Buch auch beleuchtet. Ich bin erst in der Mitte des Buches und kann bislang dieses Buch allen Leena-Lehtolainen-Fans empfehlen. Manche Sachen, wie Erzählungen über Kollegen, versteht man allerdings nur, wenn man die anderen Bücher mit der Kommissarin Maria Kallio auch gelesen hat.

Viele Grüße
Renate
berliner
Landkartengucker
Beiträge: 37
Registriert: 17. Sep 2009 16:49

Re: Probleme......?

Beitrag von berliner »

Der Weg alles in einen Topf zu werfen, Wahre Finnen, NPD und Rassismus ist nicht Ziel führend. Was wir in allen nordischen Staaten erleben ist ein Zulauf konservativer Strömungen. Nun kann man das schön finden oder nicht. Dies wird nicht das eigentliche Problem lösen. Das eigentliche Problem besteht darin, dass die rot grünen nordischen Regierungen der letzten Jahre in Nordeuropa sehr wahrscheinlich nicht die Erwartungen der Wähler erfüllten. Anders ist zumindest nicht zu erklären, dass voriges Jahr in Island rot grün eine Schlappe hinnehmen musste, dann im Herbst in Norwegen gleiches geschah und eben die Wahren Finnen in Finnland mehr und mehr Zulauf erhalten worüber regelmäßig finnische Medien berichten.

So liegt die Ursache für diese Entwicklung nicht bei den Wahren Finnen sondern bei den Parteien, die den Wählern ein X für ein U vormachten. Was bitte soll denn auch die Welt davon halten, wenn Finnlands Premier Katainen mitten in der Legislaturperiode das Handtuch schmeißt und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Finnlands Finanzministerin nach ihrer Schlappe auf dem Parteitag am Freitag vielleicht auch noch den Hut nimmt? Hat solches Verhalten etwas mit Verlässlichkeit gegenüber dem Wähler zu tun?

Last not least sprechen die Wahren Finnen einfach Themen an, die einer Lösung bedürfen und die haben nun mit Rassismus herzlich wenig zu tun. Timo Soini trat diese Woche dafür ein, dass es keine Kredite mehr an EU Krisenländer gibt. Was ist schlecht daran? Die Wahren Finnen verurteilten eindeutig Antisemitismus und Homophonie. Was ist schlecht daran? Die Wahren Finnen treten schon lange für eine Senkung der Mehrwertsteuer und bessere Förderung kleiner Unternehmen ein. Was ist schlecht daran? Die Wahren Finnen forderten schon vor Monaten die Offenlegung des Geheimabkommens zwischen Finnland und Griechenland. Was ist schlecht daran? Zeichnet nicht gerade eine Demokratie aus, dass die gewählten Kapitäne solange an Bord bleiben, bis ggf. neue Kapitäne gewählt wurden? Passen Geheimabkommen ob welcher finanzieller Hilfe auch immer in eine Demokratie?

Was ist letztlich schlecht daran, dass sich jemand für das Land einsetzt in dem er geboren wurde? Kennedy sagte einmal: Frag nicht was das Land für Dich tun kann sondern frage, was Du für das Land tun kannst.
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11302
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Probleme......?

Beitrag von Sapmi »

1. Rassismus ist schon sehr lange ein Thema in Finnland, was auch viele Finnen selbst zugeben.
2. Natürlich sprechen die "Wahren Finnen" Themen an, die die breite Bevölkerung interessieren. Das machen die meisten Parteien, und insbesondere natürlich diese Sorte, siehe auch vergleichbare Parteien in anderen Ländern und zu anderen Zeiten. Es ist doch immer dasselbe: Geht es dem Land wirtschaftlich schlecht, schaffen es die (Rechts)-Extremen, mehr Zulauf zu kriegen. Das ist leider überall so und man kann nur hoffen, dass es immer noch genug Menschen gibt, die die Ziele solcher Vereinigungen nicht nur selektiv wahrnehmen, sondern ein bisschen kritischer betrachten.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
berliner
Landkartengucker
Beiträge: 37
Registriert: 17. Sep 2009 16:49

Re: Probleme......?

Beitrag von berliner »

Wie definierst Du einen Rechten Sapmi? Mir ist das ehrlich gesagt zu plakativ einfach immer Leute zu was auch immer zu stempeln nur weil sie einem nicht in den Kram passen. Rassismus gibt es tagtäglich überall auf dieser Welt und nicht nur in Finnland. Welcher Partei auch immer Rassismus ohne handfeste Beweise vorwerfen zu wollen finde ich nicht fair. Es gibt übrigens auch Rassismus gegen Bürger weißer Hautfarbe.
Antworten

Zurück zu „Finnlands Politik und Stellung in der EU“