Wandern im Kevo Nationalpark

Wer war in Finnland auf Schusters Rappen unterwegs und kann uns von den schönsten Wanderrouten und Elchbegegnungen berichten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
GerdLage
Landkartengucker
Beiträge: 4
Registriert: 31. Dez 2009 20:52

#1 Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von GerdLage »

Hallo,

wir möchten Ende Mai im Norden, im Kevo Nationalpark trekken... Wir wollen in Karigasniemi starten. Nur... lassen das die Bäche zu, wegen der Schneeschmelze?

Viele Grüße

Gerd
Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2625
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

#2 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Tenhola »

Um diese Jahreszeit führen die Fliessgewässer sicher Hochwasser und die Zeltplätze können noch recht nass sein.
Der Kevo ist ja in zwei Gebiete unterteilt, nämlich den Canyon und die Tunturis. Da Du Ende Mai zum Kevo gehen möchtest kannst Du aber nicht in das Gebiet des Canyon gehen, da dieser vom 1.4 - 14.6 komplett gesperrt ist und nicht betreten werden darf.

http://www.luontoon.fi/page.asp?Section=9984
FelMa
Landkartengucker
Beiträge: 2
Registriert: 29. Dez 2009 23:10

#3 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von FelMa »

ich kann mich meinem Vorredner anschließen.

Ich war bisher erst zwei Mal im Kevo-Gebiet unterwegs und das war Ende Juli - da gab es keine Probleme. Meine aber mich erinnern zu können, dass im Juni normalerweise mit deutliche höheren Wasserständen zu rechnen ist.
Von den Mückenschwärmen mal ganz abgesehen :roll:

LG
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 73 Mal

#4 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Sapmi »

FelMa hat geschrieben: war Ende Juli - da gab es keine Probleme.
Stimmt, zu der Zeit ist es ok. Bin selbst einmal Ende Juli und einmal Anfang/Mitte August dort gewesen. Die Mücken waren zu dieser Zeit übrigens auch schon recht harmlos, also kaum noch vorhanden, aber das hängt natürlich vom Jahr ab.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 73 Mal

#5 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Sapmi »

Wie ich kürzlich in Inari erfahren habe, ist die Torfhütte Tapiola Goahti im nördlichen Teil des Kevo-Wanderwegs diesen Sommer abgebrannt.
Hier steht, dass immerhin WC, Feuerstelle und Brennholzschuppen noch da sind: :D
http://www.luontoon.fi/de/kevo/ajankohtaista

http://www.patikka.net/Tupaluettelot/pa ... Goahti.htm
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 73 Mal

#6 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Sapmi »

Das Kevo-Naturschutzgebiet ist jetzt "müllfrei", d.h. an den Rastplätzen wurden alle Mülleimer entfernt. Was nicht verbrannt werden kann, muss man also in jedem Fall wieder in den Rucksack packen.
Die Begründung leuchtet ein: Der Abtransport des Mülls belastet die empfindliche Natur und kostet Geld, das man besser für die Erhaltung der diversen Hütten etc. verwenden könnte. Außerdem heißt es ja immer, das Vorhandensein von Mülleimern würde die Leute noch eher dazu animieren, Sachen vor Ort wegzuwerfen.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob es wirklich bei allen die gewünschte Wirkung haben wird, gerade in so einem relativ stark begangenen Gebiet. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch einige dazu verleiten könnte, noch mehr Sachen im Ofen zu verbrennen, die da eigentlich nicht hingehören. :nixweiss:

Große Mülleimer befinden sich übrigens an den beiden Ausgangspunkten Sulaoja und Kenesjärvi.

Auch in ein paar anderen Wandergebiete in Lappland wurden schon zuvor Mülleimer entfernt.

https://www.luontoon.fi/-/kevon-luonnon ... retkikohde
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3555
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

#7 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Syysmyrsky »

Sapmi hat geschrieben: 17. Jun 2023 11:10 [...] d.h. an den Rastplätzen wurden alle Mülleimer entfernt. Was nicht verbrannt werden kann, muss man also in jedem Fall wieder in den Rucksack packen. [...]
Dann kann man wohl nur die Daumen drücken und hoffen, dass der Müll jetzt nicht einfach in die Landschaft geschmissen wird. Eigentlich sollten die meisten, die dort wandern, eine gesunde Naturverbundenheit an den Tag legen und sich an die Regeln halten. Aber es wird wohl trotzdem immer Deppen geben, die sich wie eine offene Hose benehmen...
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 73 Mal

#8 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Sapmi »

Syysmyrsky hat geschrieben: 17. Jun 2023 11:26 hoffen, dass der Müll jetzt nicht einfach in die Landschaft geschmissen wird. Eigentlich sollten die meisten, die dort wandern, eine gesunde Naturverbundenheit an den Tag legen und sich an die Regeln halten. Aber es wird wohl trotzdem immer Deppen geben, ...
Naja, in die Landschaft vielleicht nicht gerade (hoffe ich mal). Aber in den Öfen und Feuerstellen könnte halt so Einiges landen. Oder womöglich im Plumpsklo...
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
ZBerlin
Senatsplatzknipser
Beiträge: 70
Registriert: 16. Nov 2015 01:43
Danksagung erhalten: 2 Mal

#9 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von ZBerlin »

Ich denke schon eine begrüßenswerte Initiative, aber knapp 5.000 Besuchern im Jahr wird sicherlich nicht alles problemfrei laufen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird viel Aluminium von dem Trekkingtüten im Ofen und in den Feuerstellen landen, außerdem in den Hütten und derer Umgebung selber. Wieviel, daß liegt letztendlich an jedem einzelnen Besucher und daran, wie oft der illegale Müll dann doch noch entsorgt wird. Denn liegt erst etwas z.B. im Ascheeimer, dann legt mancher schnell seinen Müll dazu. Nach dem Motto, irgendwer wird meinen Müll schon wegschaffen.
Trotz allem, finde ich eine gute Idee, man wird neune Erfahrungen damit sammeln.
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 73 Mal

#10 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Sapmi »

ZBerlin hat geschrieben: 22. Jun 2023 07:51 liegt letztendlich an jedem einzelnen Besucher
Genau. An einer norwegischen Hütte hab ich letztes Jahr eine leere Schnapsflasche im Plumpsklo gesehen. :roll: Das ist natürlich extrem und prinzipiell sind die Wanderwege im Norden ja sauber. Aber gerade bei solchen Wanderwegen, die gerne auch mal von Leuten/Gruppen begangen werden, die sowas eher selten machen (zu den anderen "müllfreien" Gegenden gehört ja u.a. auch der Pallas-Ylläs-NP, inkl. Hetta-Pallas-Weg), kann es schon gut sein, dass das nicht jeder kapiert.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
Big_Sven
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 102
Registriert: 8. Mär 2009 11:26
Wohnort: Nordheide
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#11 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Big_Sven »

Ich denke (befürchte) auch, dass dort viel Müll liegen bleibt.
Bei uns in der Lüneburger Heide im Naturschutzgebiet, gibt es nur an den Parkplätzen noch Mülleimer und in Wilsede. Die meistens Menschen sind dort ja nur als Tagesausflügler unterwegs, aber ihr glaubt nicht, was an den Hauptrouten teilweise für ein Müll liegen bleibt. :nixweiss:
Ich wundere mich immer nur, was die Leute immer mit rein nehmen können, aber anscheinend nicht wieder raus...... :aerger:

Grüße Sven
Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2625
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

#12 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Tenhola »

Ein Beitrag zum Thema Abfall von YLE.

https://yle.fi/a/74-20045078
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 73 Mal

#13 Re: Wandern im Kevo Nationalpark

Beitrag von Sapmi »

Danke.
"And you don't really see any rubbish along the trails, seems like it has become a given," co-hiker Jaakko Matero added.
Mit Abfall am Wegesrand hatte ich sowieso nicht gerechnet, denn solche Leute hätten das ja auch vorher gemacht.
Ich denke ja auch, dass die meisten Mehrtageswanderer da einigermaßen vernünftig sind, auch bezüglich der weiter oben genannten Verbrennung von Müll, aber man muss halt mal abwarten, wie es sich entwickelt.

Grüße aus dem gerade mal wieder "verregneten" Lappi. :wink:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
Antworten

Zurück zu „Wandern in Finnland“