Mauerwerk Einblasdämmung

Wie sieht es angesichts der fort schreitenden Globalisierung und den damit verbundenen Zwängen mit der Umwelt in FIN aus? Stichwörter: AKW`s, Holzwirtschaft, Papier- u. Zellulose Herstellung, zunehmende Industriealisierung...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
sieg01
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 103
Registriert: 30. Aug 2005 23:01
Wohnort: Humppila
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#1 Mauerwerk Einblasdämmung

Beitrag von sieg01 »

Hat jemand das schon gemacht und / kennt jemand eine Firma in Finnland (vorzugsweise in der Gegend um Humppila) die dies praktiziert und damit Erfahrung hat?

Unser Haus hat ein zweischaliges Mauerwerk und ich bin am Überlegen den Hohlraum mit Steinwolle ausblasen zu lassen.

Ach ja, ich habe dieses Thema in dieser Kategorie eröffnet, weil ich nicht weiß wo es sonst hinkönnte.
www.bikestation.fi - do the ride thing!
Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2625
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

#2 Re: Mauerwerk Einblasdämmung

Beitrag von Tenhola »

Ich habe in den 90er das ganze Haus (Wände, Böden) mit Ökowolle ausblasen lassen. Es war allerdings ein Holzhaus.
Welche Materialien man zwischen Steinwänden verwendet weiss ich nicht. Unter dem Begriff puhallusvilla findest Du in Google diverse Firmen, welche Dich beraten können.

https://ekoeriste.com/puhallusvilla-ase ... gKAjvD_BwE
sieg01
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 103
Registriert: 30. Aug 2005 23:01
Wohnort: Humppila
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#3 Re: Mauerwerk Einblasdämmung

Beitrag von sieg01 »

Danke für den Link.

In der deutschen Sprache gibt es reichlich Infos dazu.
So auch auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Kernd%C3%A4mmung

Viel Geld wird es auch nicht kosten. Vor allem in Relation zur Heizkosteneinsparung - und da ist das Wohnklima bereits eine kostenfreie Zugabe.
Für diejenigen unter uns, die auch Zeit und Motivation haben oder weiteres Geld sparen wollen: Das selbermachen ist ohne großen Aufwand möglich.
Soweit ich verstanden habe, braucht es nur einen volumenstarken Kompressor, Endoskop, Lift/Baugerüst und natürlich das Medium.

Vorab müssen mit der Nebelmaschine evtl. vorhandene Schlitze und Fugen lokalisiert und geschlossen werden.

Ich denke dass sollte es gewesen sein. Oder irgendwas vergessen?
www.bikestation.fi - do the ride thing!
Antworten

Zurück zu „Umwelt/Umweltschutz“