Finnland im Winter

Hier ist Platz für Reise- und Erfahrungsberichte (Einmal und nie wieder - oder immer wieder?)

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Entenfreund
Landkartengucker
Beiträge: 17
Registriert: 16. Feb 2014 11:42

Finnland im Winter

Beitrag von Entenfreund » 3. Jan 2018 20:58

Hallo liebe Finnland-Freunde,

seit vielen Jahren verbringe ich im Sommer 2-3 Wochen in einem finnischen Mökki. Für mich immer die schönste Zeit im Jahr. Lichtdurchflutete Tage und Nächte verbringe ich mit Wandern, Schwimmen, Sauna, Lesen, Musik hören, auch gut Essen und vor allem mit vielen Stunden meditativem Relaxen am Steg.

Jetzt überlege ich jedoch mal im Winter (meint ca. Ende Februar) nach Lappland zu reisen (Flug + Mietwagen) und dort für eine Woche ein Ferienhaus zu mieten. Primär möchte ich da auf die „Jagd“ nach Polarlichtern gehen. Vor vielen Jahren habe ich mal bei einer Wohnmobilreise am Dempster Highway in Kanada dieses Schauspiel erleben dürfen und war restlos begeistert.

Wenn alles optimal verläuft, sitze ich gemütlich im Mökki, geh in die Sauna und bestaune nachts die Polarlichter. So weit, so gut. Kälte und Dunkelheit sind im Februar/März in Lappland ja garantiert. Fehlt nur noch eine klare Nacht. Mit einer Wetter-App habe ich jetzt seit Wochen diverse Orte in Lappland gecheckt und fast durchwegs war nachts der Himmel in Wolken. Es ist daher durchaus möglich, dass es nix mit den Polarlichtern wird. Was mache ich dann? Ich habe keinerlei Erfahrung mit einem Finnlandurlaub im Winter. Mit Wintersport (Skifahren, Schneeschuhwandern) habe ich nichts am Hut und einfach so am Straßenrand entlang hatschen möchte ich auch nicht. Die nächste kleine Ortschaft ist 30 km entfernt und auch dort herrscht wohl „tote Hose“. All die Aktivitäten im Sommer sind perdu. Habe Angst, dass ich dann 7 Tage nur im Ferienhaus herumsitze und dafür auch noch ´ne Menge Euronen hinblättern muss.

Sehe ich da zu schwarz? Vielleicht kann mir hier jemand ein paar Tipps geben, was ein ausgewachsener Wintermuffel im finnischen Winter unternehmen kann? Vielleicht ist der Ratschlag „Bleib lieber gleich daheim!“ der Beste?

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2175
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Finnland im Winter

Beitrag von Tenhola » 3. Jan 2018 23:42

Das Wetter ist natürlich immer ein Risikofaktor und für Nordlichter gibt es ja auch keine Garantie. Letzten Winter war ich in Levi (Februar /März) und da zeigte sich während einer Woche kein einziges Polarlicht. Heute ist zB. Der Nordlicht-Index = 0.
Da Du keinen Wintersport betreibst, bleibt im Winter natürlich nicht viel Freizeitbeschäftigung. Du kannst natürlich Eisangeln, vorausgesetzt Du hast die entsprechende Ausrüstung oder mietest einen Motorschlitten.
Wo steht denn die Hütte? Vielleicht solltest Du in die Nähe einer größeren Ortschaft oder eines der Winterzentren gehen.
Mal sehen wie es mit den Polarlichtern aussieht, wenn ich in den nächsten Tagen hochfahre.

St.Nitzsche
Senatsplatzknipser
Beiträge: 88
Registriert: 28. Sep 2011 06:41

Re: Finnland im Winter

Beitrag von St.Nitzsche » 4. Jan 2018 12:19

Finnland im Winter ganz oben ist eigentlich mit das Geilste....
Ich kann nicht verstehen das da viele nix anfangen können. Besonders in einen Mökki kann man so richtig genießen.
Die Zeit ist so schnellläufig...da kann man dort oben mal richtig alles ausgiebig machen ohne Zeitdruck.
Polarlichter...natürlich muss es klar sein, aber umso später der Winter umso mehr klare Nächte.
Eigentlich gibt es viele Sachen die man dort machen kann...aber irgendwie haben es die meisten Stadtmenschen in Mitteleuropa verlernt. Sorry...
Jedenfalls ist der Winter einzigartig und selbst mit den alpen nicht vergleichbar.

Valtikka
Landkartengucker
Beiträge: 25
Registriert: 8. Dez 2016 22:34

Re: Finnland im Winter

Beitrag von Valtikka » 4. Jan 2018 18:53

Also, wenn du vorher schon so zweifelst, dass du was mit dir(und der Landschaft) anfangen kannst, dann solltest du vielleicht doch eher zu einem späteren Zeitpunkt fahren.Ansonsten solltest du vielleicht erwägen, in die Nähe einer etwas größeren Ortschaft zu gehen.Ich fand es toll, obwohl ich auch weder Ski noch Schneeschuhwandern o.ä. gemacht habe. Alleine das wechselnde Licht zu beobachten(auch nach Ende der Dämmerung), war total interessant.
Man kann z.b. jeden Tag eine Stunde spazieren gehen, mit den Nordlichtern ist das so ne Sache, wir hatten nur eine klare Nacht,und ausgrechnet da war der kp bei 1,61. Andererseits habe ich mir sagen lassen, dass die kp Vorhersage nicht immer das Maß aller Dinge ist.Angeblich wurden bei bedecktem Himmel auch welche gesehen.

Entenfreund
Landkartengucker
Beiträge: 17
Registriert: 16. Feb 2014 11:42

Re: Finnland im Winter

Beitrag von Entenfreund » 12. Jan 2018 13:50

Danke für die Antworten. Die Hütte liegt bei Kilpisjärvi am Dreiländereck Finnland/Schweden/Norwegen. Gilt als Ort mit hoher Wahrscheinlichkeit von Polarlichtsichtung. Seit 3 Wochen ist es dort aber meist stark bewölkt, die bisher höchste Wahrscheinlichkeit Polarlichter zu sehen war bei 18%, der KP-Index lag zwischen 0 und 1,5. Aber irgendwann muss es ja mal besser werden. Habe jetzt vor bei günstiger Wettervorhersage ca. Anfang März kurzfristig zu buchen, sofern da noch Plätze im Flieger frei sind.

Habe noch eine Frage bezüglich Autotouren im Winter. Lohnt da eine längere Fahrt? Zum Nordkap z.B. wären es 550 km. Hin und zurück wohl eine 2-Tagestour, bei 9 Stunden Tageslicht.
Kenne die Strecke im Sommer, war wunderschön. Hat jemand Erfahrungen von Landschafteindrücken, Straßenverhältnissen etc. im Winter?

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2175
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Finnland im Winter

Beitrag von Tenhola » 12. Jan 2018 15:47

Es wird auch in der nächsten Zeit bewölkt sein. Zur Zeit haben wir hier in Finnland vom Süden bis in den Norden beim Wetter eine Inversion. Ist ja noch etwas Zeit bis März.
Habe den KP-Index auf 3 eingestellt und das Smartphone hat während der letzten Woche nur einmal geläutet.
Das mit dem kurzfristigen buchen um diese Zeit könnte vielleicht etwas problematisch sein, vor allem wenn man bestimmte Vorstellungen betr. der Unterkunft hat. Es sind noch Schulferien.

Entenfreund
Landkartengucker
Beiträge: 17
Registriert: 16. Feb 2014 11:42

Re: Finnland im Winter

Beitrag von Entenfreund » 16. Feb 2018 18:22

Wegen meiner geplanten Nordlichtexkursion Anfang März in Kilpisjärvi (Lappland) beobachte ich ja seit Wochen die dortige Wettervorhersage. In letzter Zeit war der KP-Index zwar oft recht hoch (> 2,5), aber die Wolkenabdeckung war fast durchweg um 85% - 100%. Also wohl nichts mit Nordlicht-Sichtung.

In Abisko (Schweden) hingegen ist offenbar meist nur leichte Bewölkung. Die Homepage der dortigen „Aurora Sky Station“ berichtet regelmäßig über spektakuläre Nordlichter.

Kann es tatsächlich sein, dass in Finnisch-Lappland seit Wochen keine (oder nur minimale) Nordlichter zu sehen sind? Vielleicht gibt es ja hier Foristen, die derzeit in Lappland sind oder Zugriff auf entsprechende Statistiken haben?

Antworten

Zurück zu „Ist Finnland eine Reise wert?“